Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Warum die Kraniche Göttingen inzwischen „boykottieren“
Die Region Göttingen Warum die Kraniche Göttingen inzwischen „boykottieren“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:17 19.02.2019
Kraniche über Geismar. Quelle: Karlheinz Otto
Anzeige
Göttingen

Ein Zug von etwa 50 Kranichen ist am Montagmittag über Geismar gezogen. Als „sehr schleppend“, bezeichnet Hans Heinrich Dörrie vom Arbeitskreis Göttinger Ornithologen (AGO) den Kranichzug über Göttingen.

Bis zu 15.000 Kraniche täglich seien früher gezogen, sagt Dörrie. Doch inzwischen „boykottieren sie uns“. Sie ließen sich in den Diepholzer Moor-Niederungen nieder, weil dort „riesige Maisfelder“ als Futterquelle dienten. Vielleicht komme noch ein größerer Schwung, so Dörie. Doch selbst dann seien sie selten zu sehen. Sie ziehen meist nachts über die Region.

Von Peter Krüger-Lenz

Die geplante Änderung des niedersächsischen Ladenöffnungsgesetzes könnte künftig sechs verkaufsoffene Sonntage ermöglichen. Einzelne öffentliche Institutionen sprechen sich gegen den Gesetzesentwurf aus.

20.02.2019

Die Göttinger Kreisverwaltung hat für das Kreisgebiet zehn Standorte für neue oder auszubauende Familienzentren vorgeschlagen. In zwei Kommunen gibt oder gab es damit Probleme – in Hann. Münden und in Friedland.

22.02.2019

Im Zuge der Bauarbeiten für das Museum Forum Wissen der Universität Göttingen an der Berliner Straße (ehemaliges Zoologisches Institut) wird am Donnerstag, 21. Februar, eine große Bodenplatte betoniert.

19.02.2019