Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Thesen fürs Grundsatzprogramm diskutieren
Die Region Göttingen Thesen fürs Grundsatzprogramm diskutieren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
15:36 17.09.2018
Die Landwirtschaft ist ein Schwerpunktthema beim Programmforum der Grünen. Quelle: R
Anzeige
Göttingen

Ob Klimakrise, Artensterben, Digitalisierung oder sich ausbreitender Nationalismus – viele Menschen fragen sich, wie Politik die großen Herausforderungen unserer Zeit gestalten will, so die Göttinger Grünen in ihrer Einladung zum Forum. Mit neuer Spitze stelle sich die Partei diesen Fragen und erarbeite bis 2020 ein neues Grundsatzprogramm. Dazu soll eine offene gesellschaftliche Diskussion geführt werden.

Der Kreisverband Göttingen hat für das Forum zu ausgewählten Themen Experten eingeladen. Anhand ihrer Zukunftsfragen soll geprüft werden, ob Thesen und programmatischen Überzeugungen den Herausforderungen der Zukunft standhalten.

Anzeige

Wie kann ein soziales Europa aussehen

Die Themenschwerpunkte sind zum einen Wissenschaft und Landwirtschaft „Wie gehen wir mit neuen Züchtungsmethoden und wissenschaftlichen Innovationen um?“ Als Referent spricht hier Prof. Jens Boch von der Unversität Hannover. Zweites Schwerpuntkthema ist „Europa der Zukunft. Wie kann ein soziales, demokratisches und humanitäres Europa aussehen und funktionieren?“ Es sprechen Louis Klein von der European School of Governance und Manuel Gath, Junge Europäische Föderalisten.

Digitalisierung und Wandel der Arbeitswelt. Wie kann eine zunehmende Digitalisierung in der Arbeitswelt aussehen, so dass sie für die Menschen von Vorteil ist?“ ist das dritte Themengebiet. Als Experte ist Knut Tullius, vom Soziologischen Forschungsinstitut (Sofi) Göttingen.

Debatten in Workshops

Zunächst gibt es zu diesen Schwerpunktthemen Vorträge, danach ist in verschiedenen Workshops eine aktive Debatte geplant.

Das Programmforum beginnt am Sonnabend, 22. September, um 11 Uhr im Jungen Theater, Hospitalstraße 6.

Von Christiane Böhm

Anzeige