Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Kultur- und Musikkneipe im Turm in Northeim geplant
Die Region Göttingen Kultur- und Musikkneipe im Turm in Northeim geplant
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:01 22.04.2014
Entspannt, aber fest entschlossen: Sie alle wollen, dass wieder Leben im Turm einzieht. Quelle: kah
Anzeige
Northeim

 Geplant ist, eine Kultur- und Musikkneipe zu realisieren. Betrieben von jungen Erwachsenen für junge Erwachsene. „Es ist ein gutes Zeichen, dass so viele gekommen sind und sich einbringen wollen“, sagte Stadtjugendpfleger Friedhelm Petri. Ergänzend zu der Kinderarbeit im Jugendzentrum sei das Vorhaben, mit dem Angebot eines Kneipenbetriebes mit kulturellen Möglichkeiten verstärkt junge Erwachsene anzusprechen.

Neben der Gaststätte biete das Haus zudem noch einen weiteren Veranstaltungsraum. „Wir suchen einen Platz, an dem wir unsere Freizeit mitgestalten können und wo wir unter uns sind”, sagte der 21-jährige Mit-initiator Kevin Häuser, der Materialwissenschaften an der Uni Göttingen studiert.

Anzeige

Entstanden sei die Kneipen-Initiative, bestehend aus Vertretern der Jugendarbeit, aus Vereinen, Verwaltung und Politik sowie Jugendlichen als ein Ergebnis der Zukunftswerkstatt „Jugend 2.0”. Unter dem Dach eines eingetragenen Vereines sollen Jugendliche und junge Erwachsene die Kneipe „weitestgehend selbstständig organisieren”, erklärte SPD-Ratsherr Stefan Krauß.

"Natürlich kostendeckend"

Rund um den Kneipenbetrieb gehören dazu Aufgaben wie Thekendienst, Einkauf, Abrechnung, Buchführung und Putzen. Voraussichtlich an drei Tagen in der Woche von Donnerstag bis Sonnabend geöffnet, solle die Kneipe ohne Gewinnabsichten, aber „natürlich kostendeckend” betrieben werden, so Krauß.

Engagieren sollten sich die jungen Erwachsenen dabei mit Unterstützung von älteren Vereinsmitgliedern und ohne persönliche Risiken, ergänzte Petri als Verantwortlicher für das Kinder- und Jugendzentrum.
Seine Unterstützung im Rahmen eines Kooperationsmodelles versicherte auch Bürgermeister Hans-Erich Tannhäuser (parteilos).

Die Stadt werde für besondere Arbeiten zur Stelle sein, die nicht selbst auszuführen seien. Renovierungsarbeiten sind während der Sommerferien geplant, die Eröffnung der Kneipe voraussichtlich im September. Wenn kleinere Investitionen nötig seien, werde er sich für eine Anschubfinanzierung der Stadt einsetzen, sagte Krauß.

Mehr als 30 Teilnehmer erklärten sich schließlich bereit, sich zu engagieren. „Ich glaube, dass wir in der Jugendarbeit in Northeim selten so einen Erfolg hatten, dass Jugendliche, junge Erwachsene, Politik und Verwaltung an einem Strang ziehen”, bilanzierte Kevin Häuser den Abend.

Das Treffen zur Gründung eines Vereines findet am Freitag, 23. Mai, um 18.30 Uhr im Jugend- und Kulturzentrum, Schaupenstiel 20, statt. Interessierte sind willkommen. Infos unter Telefon 0 55 51 / 26 10, Internet: northeim.de.

Von Karola Hoffmann