Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Kunsthandwerkermarkt auf Göttinger Kaz-Platz
Die Region Göttingen Kunsthandwerkermarkt auf Göttinger Kaz-Platz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:55 21.09.2014
Künstlerin Tine Albe mit Kundin Silke. Quelle: Heller
Anzeige
Göttingen

Einer der ungewöhnlichsten Stände war wohl der von Löffelbieger Jürgen Behrend-Ullrich. Der Kunsthandwerker verarbeitet antikes Silberbesteck, wie Löffel oder Gabeln, zu Ringen, Armreifen und kleinen Figuren. Wieso gerade Besteck?

„Besteck hat immer eine Geschichte“, erklärt Behrend-Ullrich seine Faszination. „Ich hab hier Löffel von Freimaurerlogen oder Bestecke, die vor 150 Jahren hergestellt wurden.“ Angefangen hat das mal als kleines Hobby. Aber als dann die Nachfrage im Bekanntenkreis immer weiter anstieg, machte er sein Hobby zum Nebenberuf.

Anzeige

Mittlerweile ist er pro Jahr auf knapp 45 Märkten unterwegs. Mit dem Göttinger Kunsthandwerkermarkt ist er trotz des Wetters zufrieden. „Dafür, dass der Markt das erste Mal hier stattfindet, ist das echt toll. Hätte ich nicht gedacht.“
Zufrieden mit dem Besucherandrang ist man auch am Stand von Ines Bodemeyer.

Dort werden Seifen und Badezusätze aus Naturprodukten, wie Olivenöl oder Schafsmilch, angeboten. „Läuft gut, bevor es angefangen hat zu regnen, war hier richtig Rush Hour“, erzählt die junge Verkäuferin am Stand. „Aber irgendwie ist das ja auch genau das richtige Wetter für Badelaune“, sagt sie und lacht. Da machen dann auch die nassen Füße nichts mehr aus.

Von Benjamin Köster