Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Landesstraße 567 zwischen Ischenrode und Lichtenhagen droht abzurutschen
Die Region Göttingen Landesstraße 567 zwischen Ischenrode und Lichtenhagen droht abzurutschen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:35 28.05.2013
Von Ulrich Schubert
Droht weiter abzurutschen: Die unterspülte Landesstraße bei Ischenrode ist zurzeit gesperrt. Quelle: Vetter
Anzeige
Ischenrode / Lichtenhagen

Probleme gibt es hier seit vielen Jahren immer wieder. Zuletzt war vor fast genau zwei Jahren ein Teil der Straße nach starken Regenfällen abgerutscht – ebenfalls im Mai. Seitdem war sie halbseitig gesperrt.

„Es ist eine reine Vorsorge“, versichert Uwe Kappmeier, Sachbearbeiter bei der niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr im Geschäftsbereich Bad Gandersheim. Zum einen sei ein Riss in der Fahrbahn breiter geworden, zum anderen der Boden durchweicht.

Anzeige

„Es ist zurzeit nicht sicher, ob hier schwere Fahrzeuge wie Busse und Lkw fahren können“, so Kappmeier.

Ungewiss sei auch, wann der Untergrund wieder soweit trocken ist, dass die Sperrung aufgehoben werden kann. Vorerst werde der Verkehr umgeleitet, bestätigte die Verkehrsbehörde des Landkreises Göttingen. Sicher ist aber, dass die Straße im Sommer saniert werden soll – unabhängig von den jetzigen Schäden. „Die Ausschreibung läuft schon“, so Kappmeier.

Dabei werde der Hang auf einer Länge von 100 Metern komplett neu aufgebaut und die Fahrbahn auf einem Kilometer Länge erneuert. Folge: Ab Sommer wird die Straße „noch einmal dreieinhalb bis vier Monate gesperrt“.