Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Landkreis Göttingen: Inzidenzwert liegt wieder unter 100
Die Region Göttingen

Landkreis Göttingen: Inzidenzwert liegt wieder unter 100

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:23 27.12.2020
18 Neuinfektionen wurden vom Gesundheitsamt von Sonnabend auf Sonntag mitgeteilt. . Quelle: imago images/MiS
Anzeige
Göttingen

552 (-14) Menschen in Stadt und Landkreis Göttingen sind aktuell mit demCoronavirus infiziert. Der Inzidenzwert liegt laut maßgeblichem Lagebericht des Landes heute bei 98,5 (-25,1), teilt die Kreisverwaltung mit. Die Gesamtzahl bislang bestätigter Covid-19 Fälle im Landkreis Göttingen steigt auf 3.617 (+18). Davon gelten 2.956 (+30) Personen als von der Infektion genesen, 109 Menschen (+2)sind in Verbindung mit Covid-19 gestorben.

Aufgrund des dynamischen Infektionsgeschehens gelten die Maßnahmen der Corona-Landesverordnung zur Eindämmung der Corona-Pandemie. Sie enthält unter anderem die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung an allen Örtlichkeiten unter freiem Himmel, an denen sich viele Menschen auf engem Raum aufhalten. Das Gesundheitsamt für die Stadt und den Landkreis Göttingen hat die entsprechenden Bereiche sowie die Zeiträume für die Maskenpflicht per Allgemeinverfügung konkret festgelegt. Diese ist veröffentlicht im Amtsblatt für den Landkreis Göttingen Nr. 83 und im Amtsblatt der Stadt Göttingen Nr. 58.

Anzeige

Lage in Städten und Gemeinden (Gesamtzahl Fälle / akut Infizierte)

Flecken Adelebsen (47 /10)

Gemeinde Bad Grund (Harz) (81 / 4)

Stadt Bad Lauterberg im Harz (137 / 8)

Stadt Bad Sachsa (113 / 3)

Flecken Bovenden (70 / 10)

Samtgemeinde Dransfeld (50 / 10)

Stadt Duderstadt (435 / 174)

Gemeinde Friedland (80 / 2)

Samtgemeinde Gieboldehausen (120 / 15)

Gemeinde Gleichen (71 / 6)

Stadt Göttingen (1168 / 129)

Stadt Hann. Münden (400 / 81)

Samtgemeinde Hattorf am Harz (97 / 6)

Stadt Herzberg am Harz (314 / 15)

Stadt Osterode am Harz (194 / 15)

Samtgemeinde Radolfshausen (31 / 7)

Gemeinde Rosdorf (96 / 6)

Gemeinde Staufenberg (63 / 17)

Gemeinde Walkenried (50 / 34)

Lage im Landkreis Eichsfeld

Auch wenn an den Weihnachtfeiertagen keine Testungen erfolgten, wurden insgesamt 88 Neuin-fektionen durch das Gesundheitsamt festgestellt. Da 125 Personen inzwischen genesen sind, ist auch die 7-Tages-Inzidenz im Landkreis Eichsfeld auf 366 gesunken. Vor dem Hintergrund, dass an den Weihnachtstagen keine COVID-19-Tests erfolgten, ist davon auszugehen, dass sich die Lage in den kommenden Tagen nicht wesentlich entspannen wird, teilt die Kreisverwaltung mit Sitz in Heiligenstadt mit.

Bereits an Heiligabend habe sich der Krisenstab angesichts der drastisch ansteigenden Fallzahlen über weitere erforderliche Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des Virus ausgetauscht und eine Allgemeinverfügung zur Ausweitung einer Ausgangsbeschränkung im Landkreis Eichsfeld entworfen. In einer Telefonkonferenz am Sonntag hat sich der Krisenstab des Landkreises Eichsfeld einstimmig dafür ausgesprochen, die Ausgangsbeschränkung auch am Tage mit Wirkung vom 28. Dezember 0 Uhr bis Montag, 10. Januar, zu verfügen. „Der Krisenstab wird die Entwicklung der Neuinfektionen in den kommenden Tagen beobachten, um gegebenenfalls bei einem rückläufigen Infektionsgeschehen mit Milderung zu reagieren“, heißt es in der Mitteilung der Kreisverwaltung weiter.

Die Allgemeinverfügung zur Ausweitung der Ausgangsbeschränkung wird im Amtsblatt Nr. 73 vom 28. Dezember bekannt gemacht und auf der Homepage des Landkreises Eichsfeld (www.kreis-eic.de) veröffentlicht.

Die angespannte Lage im Landkreis Eichsfeld erfordere aber nicht nur konsequente Entscheidungen des Krisenstabs, sondern auch das Verständnis und das Mittun aller Bürger. Deshalb weisen die Ärzte des Gesundheitsamtes mit Vehemenz darauf hin, dass nicht nur Besuche im Familien-, Freundes- und Bekanntenkreis auf das absolut nötige Minimum zu beschränken sind, sondern auch an den Arbeitsstätten, insbesondere bei gemeinsamen Pausentreffen, in jedem Fall die allgemeinen Hygieneregeln einzuhalten sind.

Allgemeine Informationen zum Coronavirus

Alle Details zum Corona-Virus und zur Lage in der Region stellt das Tageblatt täglich in der Corona-Übersicht zusammen. Die tagesaktuellen Infektionszahlen gibt es hier. Im Corona-Liveblog hält Sie das Tageblatt über aktuelle Entwicklungen zum Coronavirus auf dem Laufenden.

Das Testzentrum der Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsen darf nicht eigenmächtig aufgesucht werden. Dort würden ausschließlich Personen getestet, die zuvor von ihrer Hausärztin oder ihrem Hausarzt verbindlich angemeldet wurden. Darauf weist der Landkreis hin.

Für Gewerbetreibende bietet die Wirtschaftsförderung Region Göttingen WRG Informationen auf ihrer Webseite an und ist für Fragen erreichbar unter Telefon 05 51 / 5 25 49 80. Gesonderte Informationen für Selbstständige und Freiberufler sind auf der Webseite des Landkreises eingestellt.

Geänderte Erreichbarkeit des Bürgertelefons über die Feiertagszeit: Das Bürgertelefon von Stadt und Landkreis Göttingen gibt Auskünfte unter der Telefonnummer 0551 / 7075 100. Es ist von Montag bis Freitag täglich von 9 bis 12.00 Uhr sowie von 15 bis 17.00 Uhr und am Wochenende sonnabends und sonntags sowie vom 24. bis 26. und am 31. Dezember sowie 1. Januar von 10 bis 11 Uhr und von 15 bis 16 Uhr besetzt.

Bei Fragen und Anregungen zum Familienalltag in Corona-Zeiten bietet die Kreisverwaltung eine Sprechstunde für Familien an: Montag zwischen 10 und 12 Uhr sowie Donnerstag von 15 bis 17 Uhr; Telefon 0551/525-2660 oder E-Mail familientelefon@landkreisgoettingen.de.

Der Landkreis empfiehlt, die kostenlose Katwarn-App von Landkreis und Stadt Göttingen für das Smartphone oder den Tablet-PC herunterzuladen. Die Bundesregierung bewirbt die Corona-Warn-App, mit der Infektionsketten nachverfolgt werden sollen. Die Apps stehen in den jeweiligen App-Stores bei Google und Apple bereit.

Für Beratung bei unklaren Fallkonstellationen steht nach Angaben der Kreisverwaltung die Corona-Hotline wirtschaftliche Notfälle des Landkreises zur Verfügung: Montag bis Freitag von 9 bis 12 Uhr; Telefon 0551 525-3001 oder E-Mail Corona-Hilfen@landkreisgoettingen.de.

Von Vera Wölk

Bündnis für Demokratie und Toleranz - Göttinger Projekt „Schlau“ wird unterstützt
27.12.2020
27.12.2020