Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Landkreis Göttingen soll Schulfahrten zu Gedenkorten des Zweiten Weltkrieges bezuschussen
Die Region Göttingen Landkreis Göttingen soll Schulfahrten zu Gedenkorten des Zweiten Weltkrieges bezuschussen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:24 09.06.2019
Konzentrationslager Bergen-Belsen. Quelle: dpa
Göttingen

Der Landkreis Göttingen soll im kommenden Jahr Fahrten von Schulklassen zu Gedenkeinrichtungen wie etwa Konzentrationslagern mit 20000 Euro bezuschussen. Der Kulturausschuss des Kreistages folgte einstimmig einen Antrag von SPD, Grünen und Freien Wählern. Abschließend entscheidet der Kreistag.

2020 jährt sich das Ende des Zweiten Weltkrieges zum 75. Mal. „Aus der Schreckensherrschaft der Nationalsozialisten erwächst jeder Generation die Aufgabe, immer wieder an diese furchtbaren Jahre zu erinnern und aufs Neue dafür Sorge zu tragen, dass sich eine solche Zeit der Menschenverachtung niemals wiederholt“, heißt es in dem Antrag. „Wir haben in Deutschland eine besondere Verantwortung das Gedenken aufrecht zu erhalten“, bekräftigte Kris Runge (SPD) für die Antragsteller das Anliegen auch für dem Hintergrund, dass „rechte Kräfte wieder auf dem Vormarsch“ seien.

Christa Bauer-Schmidt (Grüne) merkte an, dass das Geschichtsverständnis bei jungen Menschen „nicht ausgeprägt“ sei. Die Unterstützung von Schulfahrten in Gedenkeinrichtungen sei ein guter Weg, das Demokratieverständnis von Schülern zu stärken.

Sigrid Jacobi (CDU) begrüßte den Antrag ausdrücklich, gab aber zu bedenken, dass das Interesse der Schulen nicht sehr ausgeprägt sein dürfte. „Wie können Schulen zur Teilnahme bewegt werden?“, fragte sie.

Der Landkreis hat sich zum Ziel gesetzt, dass 30 Prozent der Schulen an den eintägigen Fahrten zur Gedenkstätten teilnehmen. Die bereitgestellten 20000 Euro würden für rund 30 Fahrten reichen, sagte Thomas Just, Leiter des Fachdienstes Sport und Kultur.

Von Michael Brakemeier

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Einbrüche werden häufig während der Urlaubsabwesenheit begangen. Marko Otte vom Präventionsteam der Polizei Göttingen informiert am Mittwoch, 12. Juni, über Schutzmaßnahmen.

06.06.2019

Fahrrad fahren ist umweltfreundlich – und mit Helm ist es auch sicher gesundheitsfördernd. Die Verwaltung des Landkreises Göttingen hat an ihre Mitarbeiter 50 Fahrradhelme zu vergünstigten Konditionen vergeben.

09.06.2019

Über Einwanderung und Integration wollen Wissenschaftler, Künstler und Initiativen mit Bürgern ins Gespräch kommen. Dazu haben sie in Göttingen ein Stadtlabor eröffnet.

09.06.2019