Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Landrat: Stichwahl in Northeim
Die Region Göttingen Landrat: Stichwahl in Northeim
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:36 26.09.2013
Quelle: Anspach/dpa (Symbolfoto)
Anzeige
Northeim

Die Stichwahl ist notwendig, weil keiner der Kandidaten im ersten Wahlgang mehr als die Hälfte der Stimmen erhalten hat.

Erforderlich gewesen wären nach dem Ergebnis mindestens 39 700 Stimmen. Wie der Kreiswahlausschuss festgestellt hat, entfielen auf Wickmann (SPD) im ersten Wahlgang 39 484 Stimmen (49,73 Prozent) und auf von Garmissen (CDU) 32 039 Stimmen (40,35 Prozent). Für Jörg Wolkenhauer (Grüne) votierten 7 876 (9,92 Prozent) Wähler.

Anzeige
Wickmann

Für die Stichwahl gelten die gleichen Regeln wie für die Hauptwahl, teilt der Landkreis Northeim mit. Neue Wahlbenachrichtigungskarten werden nicht verschickt. Die Karten, die bereits zur Hauptwahl zugesandt wurden, gelten auch für die Stichwahl. Sie müssen für die Wahl im Wahllokal mitgebracht werden.

Allerdings können auch diejenigen wählen, die ihre Wahlbenachrichtigungskarte nicht mehr haben. Dafür müssen sie im Wahllokal ihren Personalausweis vorlegen.

Von Garmissen

Auch die Stimmabgabe per Briefwahl ist für die Stichwahl möglich. „Alle Wahlberechtigten, die zugleich mit der Hauptwahl auch Briefwahl für die Stichwahl beantragt haben, bekommen die Unterlagen automatisch an die auf dem Antrag angegebene Adresse zugeschickt“, so der Landkreis weiter.

Wer per Briefwahl wählen möchte, aber noch keine Unterlagen beantragt hat, sollte dies schnellstmöglich bei seiner Stadt- oder Gemeindeverwaltung tun.

lpd / afu