Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Legionäre und Hilfstruppen: großes Römerfest
Die Region Göttingen Legionäre und Hilfstruppen: großes Römerfest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:25 09.09.2009
Römische Soldaten: Darsteller im historischen Outfit sind auch beim Fest am Wochenende zu sehen. Quelle: EF

Veranstalter sind der Landkreis Göttingen und der Ort Hedemünden. Das Fest ist der Abschluss der Veranstaltungen im Jubiläumsjahr „2000 Jahre Varusschlacht“. Es erinnert an die historische Niederlage römischer Legionen gegen germanische Stämme am Teutoburger Wald im Jahre 9 n. Chr. Das Römerlager bei Hedemünden war ein wichtiger Stützpunkt während der Feldzüge der Römer in Germanien. Es ist das bislang einzige in Niedersachsen nachgewiesene Lager. Zu dem Fest werden mehrere tausend Besucher erwartet. Auf dem Wiesengelände am Rand des Lagers (an der Straße Am Rischenbach) ist an beiden Tagen zwischen 11 und 18 Uhr Programm vorgesehen. Unter anderem gibt es römische Legionäre, römische Hilfstruppen und germanische Krieger und militärische Vorführungen zu sehen. Geboten werden außerdem Mitmachaktionen für Kinder und Erwachsene, römische Küche, Führungen und Musik der Antike.

Von bar

Der langwährende Streit um Geld zwischen Stadt und Landkreis Göttingen wird jetzt zumindest für ein paar Jahre abgeschlossen. Der Stadtrat wird in dieser Woche eine Finanzvereinbarung besiegeln, der Kreistag in der kommenden Woche.

09.09.2009

686 Hardegser haben sich für die Beibehaltung der Brenntage in Hardegsen ausgesprochen, 332 waren dagegen. Das ist das Ergebnis der Bürgerbefragung, die die Stadt zu diesem Thema durchgeführt hat. Nur etwas mehr als 15 Prozent aller stimmberechtigten Bürger haben sich daran beteiligt.

09.09.2009

In der katholischen Kirchengemeinde St. Michael ist das Tischtuch zwischen Gemeindepfarrer Manfred Hösl und dem Vorstand des Pfarrgemeinderats zerschnitten. Nachdem eine Mediation zwischen den beiden Parteien bereits gescheitert ist, sind vier Mitglieder des Vorstands um den Vorsitzenden Eberhard Walter zurückgetreten, drei davon haben sich ganz aus dem Gremium zurückgezogen. Der lange schwelende Konflikt hatte schon zu einem Streit über die Gestaltung der Weihnachtskrippe geführt.

09.09.2009