Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Lesbenfrühlingstreffen erstmals in Göttingen
Die Region Göttingen Lesbenfrühlingstreffen erstmals in Göttingen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 26.04.2018
Goe-Lesbenfrühling
Goe-Lesbenfrühling Quelle: r
Anzeige
Göttingen

„Lesben, hört die Signale – Lesbenfrühling 2018 in Göttingen!“ – unter diesem Motto steht das LesbenFrühlingsTreffen (LFT) vom 18. bis 21. Mai. Göttingen ist das erste Mal Gastort. Geplant sind Workshops, Lesungen, Diskussionen und Konzerte.

Seit 1974 finden die Treffen jährlich statt, jedes Jahr in einer anderen Stadt. In Göttingen knüpfen die Veranstalterinnen an eine lokale Tradition an. Vor 46 Jahren wurden hier die ersten Frauenaktionsgruppen gegründet. Vor 35 Jahren fand die erste Göttinger Lesbenwoche statt.

Die Veranstalterinnen erwarten mehrere hundert Lesben aus Göttingen, Deutschland und der Welt. Rund 60 Workshops, Lesungen, Diskussionen, Kunst, Konzerte und Filmvorstellungen sind geplant. Die für das LFT konzipierte Ausstellung lesbischer Künstlerinnen „Was uns bewegt“ bildet einen eigenen Schwerpunkt. Des weiteren ist ein Markt mit Info-Ständen und Kunsthandwerk geplant. Sonnabendnachmittag gibt es eine „bunte“ Demonstration mit zwei Trommelgruppen aus Wien und Köln in der Göttinger Innenstadt.

Das Tagesprogramm findet in der Göttinger BBS II, Godehardstraße 11, statt, das Abendprogramm in der Musa, Hagenweg 3. Am Freitag, 18. Mai, steigt dort unter dem Motto „LFT meets Göttingen“ ab 20 Uhr für Lesben und ihre Freundinnen die Willkommensparty mit Kordula Völker, Sängerin und Kabarettistin, und DJane Ajana. Dort finden auch am Sonnabend (Sunna Huygen / Les Reines Prochaines / DJane Ilka) und Sonntag (Lorraine Jordan / A-Quadrat / DJane Eléni und DJane Gabi) Kabarett, Konzerte und Tanz statt.

Ein mit Ulrike Janz, Dr. Christiane Klapeer, Dr. Inge Kleine und Stephanie Kuhnen breit besetztes Podium diskutiert zum Thema „Miteinander reden: Lesben zwischen Autonomie , Queer* und Backlash, oder: Brauchen wir eine neue feministische Lesbenbewegung und wenn ja: welche?“. Es moderiert Corinne Rufli. „Das Lesbenfrühlingstreffen aus Göttingen sendet ein Signal: Wir sind sichtbar!“, so Jutta Abramowski, eine der Initiatorinnen des Treffens. Schirmfrau der Veranstaltung ist die Göttinger Kreisrätin Christel Wemheuer, Trägerverein ist der LFT Göttingen.

Details zum Programm und Anmeldungen unter lft2018.de

Von Christiane Böhm

Göttingen Debatte um Kreuze in Behörden - Kritik an Kruzifix-Anordnung in Bayern
25.04.2018
28.04.2018
25.04.2018