Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Letztes Schlapphutbanden-Mitglied in Haft
Die Region Göttingen Letztes Schlapphutbanden-Mitglied in Haft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 08.07.2011
Anzeige

Nun wurde das letzte Mitglied des als Schlapphutbande bekannt gewordenen Verbrechertrios an Deutschland ausgeliefert. Wie jetzt bekannt wurde, sitzt der Pole Zenon K. seit April in der Justizvollzugsanstalt Rosdorf in Untersuchungshaft. Zurzeit nehme der Verteidiger Akteneinsicht, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft, Andreas Buick, auf Tageblatt-Anfrage. K.s Rechtsanwalt Mirco Oestreich arbeite sich gerade durch einen „Riesenberg Akten“. Elf Ordner füllen die Verfahrens- und Beweisunterlagen.

Im August 2009 war der Cheflogistiker Krzysztof S. zu einer zwölfeinhalbjährigen Haftstrafe verurteilt worden. Der Bande wurden mehr als 50 bewaffnete Banküberfälle zugeschrieben – es war die größte Bankraubserie der deutschen Nachkriegsgeschichte. S., der lange als Kopf der Bande galt, wurde nach monatelanger Fahndung in Polen gefasst und 2009 ausgeliefert. Sein Bruder Tomasz hatte bereits im Februar 2006 vor dem Landgericht Göttingen gestanden. Er war der Fahrer der Schlapphutbande. An der Schießerei sei er aber nicht beteiligt gewesen. „Ende des Monats soll die Entscheidung fallen, ob Anklage erhoben wird“, sagte Buick. Nach Tageblatt-Informationen gilt das als sehr wahrscheinlich.

luk