Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Leuchten, Licht und LED - Welches Modell?
Die Region Göttingen Leuchten, Licht und LED - Welches Modell?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:17 26.03.2012
Von Michael Brakemeier
Links Modedell "Modullum", rechts Modell "Bega".
Links Modedell "Modullum", rechts Modell "Bega".
Anzeige
Göttingen

So scheint die von allen Fraktionen getragene Politikerfront für das Laternenmodell Bega, das schon in den Seitenstraßen steht, zu bröckeln. Der Favorit der Verwaltung, das Modell Modullum, hat neue Fürsprecher gefunden. Ein schlagendes Argument für das Modell Modullum sind für die Politik unter anderem die Kosten. „Die Bega-Leuchte kostet Geld“, fasste Ulrich Holefleisch (Grüne) zusammen. Zwar sind die Anschaffungskosten dafür, egal ob in Standard- oder LED-Ausführung, geringer, die jährlichen Kosten für Energie liegen aber deutlich über denen für das Modell Modullum – bei gleichzeitig geringerer Lichtausbeute (siehe Tabelle).

„Die Kosten haben mich nachdenklich gemacht“, sagte auch SPD-Mann Christian Henze, eigentlich ein großer Bega-Befürworter. Mit den neuen Zahlen habe man nun eine „ganz neue Situation“. Auch Genosse Andreas Klatt schlug vor, sich aus „rechentechnischen Gründen von der Bega zu entfernen“.

Schlichtheit besser für Architektur

In ihrer Begründung hatte die Verwaltung ihrerseits stets nach ästhetischen Gesichtspunkten argumentiert. Modullum lasse in ihrer Schlichtheit die Architektur besser zur Geltung kommen, so der Tenor. Dem konnten sich am Donnerstag auch die Grünen Holefleisch und Sabine Morgenroth nicht verschließen. Holefleisch lobte Modullums „puristische“ Gestaltung. Horst Kromschröder vom Städtebaubeirat brachte abermals Laternen nach historischem Vorbild ins Spiel. Angesichts der negativen Beurteilung der Seitenstraßenvariante fragte Holger Welskop (CDU): „Wieso haben wir uns dann damals überhaupt für das Modell entschieden?“

Strittig ist weiterhin die Frage, ob die Lampen, egal ob Modullum oder Bega, mit herkömmlicher oder in LED-Ausführung aufgestellt werden sollen. Das soll nun bis zur Aprilsitzung des Ausschusses getestet werden. Dann soll auch die Leuchtenfrage endgültig entschieden werden.

Modell "Modullum"

Modell "Bega"

35 W (HMI)

19 W (LED)

Bestückung

70 W (HMI)

40 W (LED)

5,20 m

5,20 m

Lichtpunkthöhe

4,50 m

4,50 m

30 m

30 m

Leuchtenabstand

25 m

25 m

4 756 kWh

2 616 kWh

Energieverbrauch im Ausbaubereich pro Jahr

10 745 kWh

6 615 kWh

1046 EUR

575 EUR

Energiekosten pro Jahr

2364 EUR

1455 EUR

ca. 10 lux

Beleuchtungsstärke (in 5 m Abstand)

ca. 5 lux

2%

Abstrahlung nach oben

16%

29

29

Anzahl Leuchten im Ausbaubereich

35

35

3500 EUR

3700 EUR

Kosten pro Leuchte

2600 EUR

2900 EUR

101 500 EUR

107 300 EUR

Kosten im Ausbaubereich

91 000 EUR

101 500 EUR

Umfrage: Für welche Lampen würden Sie sich entscheiden.

Mehr zum Thema

Kritik an der geplanten Umgestaltung der Fußgängerzone hat der Verein Haus und Grund als Interessenvertretung privater Immobilieneigentümer geübt. Die Reaktionen der Mitglieder auf auf die aufgestellten Musterleuchten sei durchweg „negativ“ gewesen, berichtet Sprecherin Susanne Et-Taib. Das Tageblatt startet eine Online-Umfrage: Welche Laterne bevorzugen Sie?

Michael Brakemeier 17.03.2012
Göttingen Diskussion um Innenstadtlaternen - Leuchten stehen, Entscheidung fällt im April

Der nächste Akt in der Entscheidung über die künftige Beleuchtung von Weender Straße und Markt hat begonnen: Die letzten beiden verbliebenen Modellvarianten stehen in der Weender Straße vor den Filialen von E-Plus und Bäckerei Thiele.

Michael Brakemeier 21.03.2012
Göttingen Politik lehnt alle Vorschläge ab - Lampen: Verwaltung für Modell Modullum

Die Entscheidung, welche Leuchten künftig auf dem Marktplatz und in der Weender Straße stehen werden, ist auch im jüngsten Bauausschuss noch nicht gefallen. Politik und Verwaltung haben jedoch ihre bevorzugten Lösungen benannt.

Michael Brakemeier 11.03.2012