Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Kaffee und weitere Produkte per Lastenfahrrad frei Haus
Die Region Göttingen Kaffee und weitere Produkte per Lastenfahrrad frei Haus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:08 15.12.2017
Projekt "Wir fairsorgen Göttingen" mit dem Lastenfahrrad: Farina Hampel, Robert Buchmann, Roman Otto. (von links). Quelle: Arne Bänsch
Anzeige
Göttingen

„Wir wollen mit diesem Angebot Menschen ansprechen, die wir bisher nicht erreicht haben“, erläutert Gabi Radinger, die das Projekt koordiniert. Geschäftskunden erhalten nach ihren Angaben Rabatt. Geliefert werden derzeit jeweils größere Mengen an Kaffee, Schokolade und Zucker.

Als Partner hat das Café das Neue-Wege-Projekt gewonnen. „Wir bieten Langzeitarbeitslosen eine Chance bei der Wiedereingliederung auf dem Arbeitsmarkt“, erläutert Farina Hampel. Sie leitet das Projekt gemeinsam mit Thomas Schaper. Die Stadt stelle die Ein-Euro-Jobber und finanziere deren Anleitung. 15 Stellen biete das Projekt, das auch für die Göttinger Tafel tätig sei. Die Auslastung sei gut. Teilnehmer entwickelten nach Jahren der Arbeitslosigkeit wieder eine Struktur für ihren Tag.

Weniger studentische Helfer

„Wir holen bei Kindertagesstätten und Bäckereien Lebensmittel ab und bringen sie der Tafel“, sagt Lastenradfahrer Ramon Otto. Freitags transportiere er seit Beginn der Kooperation im Oktober mit dem E-Bike Pakete des Weltladencafés. Die Arbeit mache Freude, auch wenn es zur Zeit recht frisch sei. „Die Finanzierung unseres Projektes ist nur bis Ende des Jahres gesichert“, bedauert Leiterin Hampel. Sie hofften auf eine Verlängerung.

„Wenn das nicht klappt, fahren wir die Pakete mit Ehrenamtlichen aus“, stellt Café-Vorstand Robert Buchmann klar. Der Lieferservice gehöre zu einem Maßnahmenpaket, mit dem das Café sein Bestehen langfristig sichern wolle. Seit Herbst 2016 stelle sich der Trägerverein Solidarische Welt neu auf. Sie würden zum Beispiel verstärkt um ältere Ehrenamtliche werben. Aufgrund der zurückgehenden Zahl von Helfern aus dem studentischen Milieu habe der Laden seine Öffnungszeiten zeitweise stark einschränken müssen. Dieses Problem sei zwischenzeitlich teilweise behoben worden. Sie seien derzeit 20 Ehrenamtliche, halb so viele wie vor ein paar Jahren.

„Wir engagieren uns stark in der Bildungsarbeit“, betont Buchmann. Schulklassen kämen ins Café, um sich über fairen Handel zu informieren. Im Frühjahr würden auch wieder Ehrenamtliche in die Schulen gehen. Das Café sei zudem Treffpunkt zahlreichen Gruppen und Initiativen, darunter Amnesty International, Attac und Robin Wood.

Von Michael Caspar

Göttingen Schutz bei Großveranstaltungen - Polizei ohne private Sicherheitsdienste

Bei der Absicherung des Weihnachtsmarktes einschließlich des Schutzes vor möglichen Angriffen wird unter anderem von privaten Sicherheitsdiensten vorgenommen. Diese aber sind aber nicht im Auftrag der Göttinger Polizei unterwegs.

14.01.2018
Göttingen Studentenwerk investiert 26 Millionen Euro - Studentenwohnheime werden saniert

Die Wohnheime des Studentenwerkes in der Roten Straße und Burgstraße sollen 2018 saniert werden. Das sieht ein Grundsatzbeschluss des Stiftungsrates vom Donnerstag vor. Insgesamt stehen im kommenden Jahr 26 Millionen Euro für Investitionen und zwei Millionen Euro für Sanierungen bereit.

15.12.2017
Göttingen Bürgerrechtler fordern unabhängige Untersuchung - Polizei ermittelt gegen Kollegen

Nachdem es am Wochenende zu einem gewaltsamen Aufeinandertreffen von Polizei und Demonstranten gekommen ist, ermittelt jetzt Göttinger Polizisten gegen Kollegen einer Braunschweiger Einheit. Die Organisation „Bürger beobachten Polizei und Justiz“ fordert eine unabhängige Untersuchung.

18.12.2017