Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Lindenfest am Sportplatz ersetzt traditionelles Barlisser Thiefest
Die Region Göttingen Lindenfest am Sportplatz ersetzt traditionelles Barlisser Thiefest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:08 28.07.2014
Von Ulrich Schubert
Es wird nicht scharf geschossen: Zielen mit Lichtpunkt-Technik. Quelle: Schubert
Anzeige
Barlissen

Ein Fest mit Kinderspielen und Open-Air-Disco am Abend, bei den Linden am Sportplatz. Vor vier Jahren hat es das traditionelle Thiefest am zentralen Dorfplatz abgelöst, erklärt Nadine Egelkamp, Vorsitzende des Sportschützenvereins (SSV).

Dort sei es zu aufwendig geworden, am Sportplatz gebe es wenigstens Toiletten, fügt sie an. Und viel Platz für den rollenden Getränkeausschank, Fußball oder Wasserspiele mit einer Kübelspritze der Feuerwehr. Die richtet das Fest abwechselnd mit dem SSV aus, in diesem Jahr sind die Schützen dran.

Die haben auch ein kleines Schießzelt mit Lichtpunkt-Anlage aufgebaut, der große Spaß für die etwas älteren Kinder. Wie die Profis können sie mit einem echten Sportgewehr auf die Scheibe ein paar Meter weiter zielen. Der Clou: Es gibt keinen lauten Knall und Rückstoß, nur ein leises „Klick“. Und statt einer Kugel trifft ein Lichtstrahl den Zielsensor. Ein Computer zeigt sofort das Ergebnis.

Scharf schießen dürften Kinder erst ab zwölf Jahren, erklärt die Jugendleiterin im SSV, Anja Korf. Beim Lichtpunktschießen könnten aber auch schon jüngere diesen Sport kennenlernen. Und die sind fast alle so begeistert wie Enrico: „Macht Spaß“, sagt der Neunjährige, schiebt die Klappe für das linke Auge zurecht, peilt an und – „Klick“, wieder eine Zehn. Ohne Zielwasser, aber das gibt es ja auch nur für die Erwachsenen am Abend des Barlisser Lindenfestes.