Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Londonbus-Unfall bremst Stadtführungsbilanz aus
Die Region Göttingen Londonbus-Unfall bremst Stadtführungsbilanz aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:18 17.03.2012
Von Britta Eichner-Ramm
Wird gut angenommen: 2011 erstmals im Programm, soll es auch in diesem Jahr Stadtführungen mit dem Segway-Roller geben. Quelle: CH
Göttingen

Ausgebremst wurde die Bilanz durch den Ausfall des Londonbusses nach einem Unfall. Darüber hinaus habe ab Mai für die beliebten Kostümführungen „Hexen, Pest und Liebe“ sowie „Anna Vandenhoeck – ein Bücherleben“ die Stadtführerin nicht mehr zur Verfügung gestanden. Die Folge: Für den Bus gab es keinen, für die Kostümführungen nur ein eingeschränkter Ersatz – die Zahl der Führungs-Angebote lag in der Folge um 44 unter der des Vorjahres.

Fortsetzung

Bei den Themenführungen stand der „Gang durch Göttingens Unterwelt“ auf der Beliebtheitsskala ganz oben. 286 Personen nutzten im vergangenen Jahr das Angebot, der Stadt auf den Grund zu gehen. 219 Personen wollten Wissenswertes über „Sole, Salz und Siedepfannen“ erfahren. Auf den Plätzen folgten mit deutlichem Abstand „Chöttinger Stadtpatrullje“ (69 Teilnehmer), Von Schlitzohren, Fettnäpfchen und blauen Montagen“ (65) und „Gauß in Göttingen“ (53). Gut angenommen worden seien auch die neu ins Programm integrierten Segway-Roller-Touren und die Führungen unter dem Titel „Göttingen zur Weihnachtszeit“. Beides soll auch in diesem Jahr fortgesetzt werden, kündigt Daamen an.

Das Angebot 2012 beinhaltet auch wieder das Stadtführungsfestival „Göttinger Entdeckungstouren“, an deren 24 Terminen im vergangenen Jahr 394 Teilnehmer „hinter die Kulissen“ blickten. Dazu zählten „Gärten und Höfe in der Altstadt“, „Orte des Weins“, das Stadtarchiv, die neue Staats- und Universitätsbibliothek, das Schüler-Experimentallabor X-Lab sowie das Hotel Freizeit In und der Kaufpark. Erstmals waren auch Einblicke in sonst nicht zugängliche Bereiche des Badeparadieses Eiswiese möglich, da die Führung während der Schließzeit in den Sommerferien terminiert wurde.

Vorbereitungen

Zurzeit würden die Programmpunkte für das Festival 2012 vorbereitet, sagt Daamen. Neu ist der geplante Termin – statt im Sommer sollen die „Entdeckungstouren“ in den Herbstferien angeboten werden. Auch soll es wieder Stadtrundfahrten mit dem Londonbus geben. Voraussichtlich im April erwarten die Göttinger Verkehrsbetriebe das reparierte Fahrzeug zurück.

Und auch zwei neue Kostümführungen sind in der jetzt neu aufgelegten Broschüre „Stadtführungen 2012/2013“ vorgesehen. Die Magd Grete schildert beim Rundgang „Von Professoren, Studenten und dem Leben in der guten alten Zeit“ die Situation in Göttingen Anfang des 19. Jahrhunderts. „Göttingen ist ein gar fideles Städtchen“ – dieser Ansicht ist der Student Georg August Tennstedt, der als „älteres Semester“ mit den Teilnehmern durch die Stadt flaniert und aus dem Alltag eines Studenten im 19. Jahrhundert berichtet.

goettingen-tourismus.de