Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Märchenstück „Rapunzel“: Rekordbesuch auf Bremker Waldbühne
Die Region Göttingen Märchenstück „Rapunzel“: Rekordbesuch auf Bremker Waldbühne
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:48 28.08.2013
Von Ulrich Schubert
Gut gefüllte Ränge: Die Schauspieler auf der Waldbühne, die in dieser Saison das Märchen „Rapunzel“ aufführen, freut das. Quelle: Fädrich
Anzeige
Bremke

An jedem Sonntag kämen zwischen 350 und 450 Besucher, ergänzt der Vorsitzende Eberhard Junge. Zum Saisonabschluss am Sonntag, 1. September, gebe es als Dank an treue Fans eine Sonderaktion: Kinder zahlen dann nur 1,50 Euro Eintritt, zwei Euro weniger als sonst.

„Wir können uns das überhaupt nicht erklären“, sagt Fädrich zu der unerwarteten Resonanz. Die meisten Besucher kämen zwar aus der Region, viele aber auch aus Hannover, Hildesheim, Erfurt oder aus dem Ruhrgebiet.

Auffällig sei auch, dass viele Erwachsene ohne Kinder das aktuelle Märchenstück sehen wollten. Früher seien sie überwiegend als Begleiter ihrer Kinder oder Enkel gekommen.

Im vergangenen Jahr hatte sich das Göttinger Volkstheater nach Jahrzehnten von der Waldbühne zurückgezogen. Erstmals setzte daraufhin ein Ensemble des Trägervereins die Märchentradition fort – „ein Sprung ins kalte Wasser“, so Fädrich.

"Dringend weiter investieren“

Fast jeden Sonntag im Sommer bringen seit Mai etwa 16 Ensemblemitglieder „Rapunzel“ auf die ungewöhnliche Bühne vor einem Felshang im Wald.

„Und es brummt an jedem Wochenende“, fügt Junge an. Vor Saisonbeginn hatte der Verein die Bestuhlung erneuert – gesponsert von der Sparkasse Göttingen und aus dem Leaderprogramm des Landkreises.

„Damit es weiter gut laufen kann, müssen wir dringend weiter investieren“, sagt Fädrich: in ein Bühnendach, neue Toiletten und ein Sonnensegel für die Zuschauer. Aber auch dabei sei der Verein auf Spenden angewiesen.

Die letzte Aufführung des Märchens „Rapunzel“ auf der Waldbühne Bremke beginnt am Sonntag, 1. September, um 15 Uhr.