Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Sperrungen und massive Verkehrsbehinderungen
Die Region Göttingen Sperrungen und massive Verkehrsbehinderungen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:59 17.08.2018
Für den Rundgang der Rechten, der um 14 Uhr beginnen soll, wird Grone-Süd ab 10 Uhr Schritt für Schritt stillgelegt. Quelle: Reyer
Anzeige
Grone

Am Freitag informierte die Göttinger Polizei über ihr geplantes Vorgehen am Sonnabend. Die stationäre Gegendemo beginnt bereits um 13 Uhr direkt südlich von der für 14 Uhr geplanten „Republikaner“-Auftaktkundgebung auf der Wiese westlich des Siekwegs. Beide Gruppen will die Polizei mit Gittern und mit hohem Personaleinsatz trennen. Insgesamt werde „eine hohe dreistellige Zahl“ von Polizeibeamten aus ganz Niedersachsen im Einsatz sein, erklärte Polizeichef Thomas Rath. Die Polizei rechnet mit 500 bis 1000 Gegendemonstranten, die Rechten haben etwa 50 Teilnehmer angemeldet.

Die Rechten um Jens Wilke werden nach ihrer Auftaktkundgebung über den Siekweg zur Kasseler Landstraße und dort stadteinwärts bis zur Deisterstraße laufen. Auf dem dortigen Verkehrskreisel soll es eine weitere Kundgebung geben, bevor der Trupp über die Sollingstraße zurück zu seinem Startpunkt gelangt. Angemeldet ist die Rechts-Demo bis 18 Uhr, die Polizei rechnet allerdings mit einem früheren Ende.

Verkehrsprobleme ab 10 Uhr

Bereits ab 10 Uhr, erklärt die Polizei, werden die Groner mit teils erheblichen Beeinträchtigungen konfrontiert werden. „Das wird sehr belastend für Grone-Süd“, sagte Polizeihauptkommissar Torsten Moschkau. „Wir werden viele Bereiche abgittern.“ Die Kasseler Landstraße wird schon um 10 Uhr stadteinwärts ab dem Siekweg bis zur Deisterstraße gesperrt, der Verkehr in die Stadt über die Siekhöhenallee umgeleitet. Stadtauswärts wird auf der Kasseler Landstraße nur eine Fahrspur zur Verfügung stehen. Aber nur, wenn es keine Probleme gibt. Andernfalls könne die Kasseler Landstraße in Richtung Westen auch komplett gesperrt werden. Dann werde der Verkehr über die Jheringstraße abgeleitet.

Auch innerhalb von Grone-Süd wird es erhebliche Einschränkungen geben. Autofahrer, die aus Grone-Süd herauswollen, können ihr Viertel dann nur über den Elmweg und den Rodeweg verlassen. Der Rewe-Supermarkt an der Sollingstraße wird mit dem Auto gar nicht angefahren werden können. Auch der Zugang für Fußgänger wird stark eingeschränkt: Für Bewohner wird eine Kontroll-Zugangsstelle in der Nähe des Verkehrskreisels an der Deisterstraße eingerichtet. Die Route des Rechts-Aufzugs, sagt Rath, „ist für alle anderen tabu“.

Ex-Freundeskreis-Chef Jens Wilke tritt seit kurzem auf der Internetseite der „Republikaner“ als einer von 15 Kandidaten für die Europawahl 2019 auf. Als einzige Wahlkampfveranstaltung findet sich dort der Termin in Grone.

Beeinträchtigungen auch bei Bussen

Aufgrund der Straßensperrungen muss mit massiven Beeinträchtigungen im Straßenverkehr gerechnet werden, teilt die Stadtverwaltung mit. Das betreffe auch den Busverkehr, bestätigten die Göttinger Verkehrsbetriebe (GöVB). Auf der Internetseite der GöVB sind die Änderungen im Busverkehr am Sonnabend aufgeführt.

Von den Sperrungen werden auch Anliegergeschäfte betroffen sein. Die Zufahrt mit dem Auto ist in diesen Stunden nicht möglich. Die gelte für Kunden der Geschäfte, aber auch für die Geschäfte selbst und deren Beschäftigten und Lieferanten, betont die Stadt.

Im Vorfeld hatte sich der Ortsrat Grone in einer interfraktionellen Resolution gegen die Demonstration geäußert. Der Ortsrat ruft alle Bürger dazu auf, „sich am friedlichen und demokratischen Protest gegen die Kundgebung der Rechtsextremisten zu beteiligen“.

Von Matthias Heinzel

Neues Souvenir: Wasserzeichen, Hologramm, Mikroschrift, Sicherheitsfaden und individuelle Seriennummer – alles sieht so aus wie auf einem echten Geldschein und unter Sammlern ist er heiß begehrt.

20.08.2018

Die Landesregierung fördert über das Städtbauförderprogramm 2018 Baumaßnahmen im Landkreis Göttingen mit insgesamt 4949600 Euro. Das hat Niedersachens Umweltminister Olaf Lies am Freitag bekannt gegeben.

17.08.2018
Göttingen Justizministerin besucht Landgericht - Über Sicherheit und Kooperationen

Justizministerin Barbara Havliza (CDU) hat am Donnerstag das Landgericht Göttingen besucht. Themen waren unter anderem die Sicherheit in den Gerichtsgebäuden, die personelle Ausstattung und der elektronische Rechtsverkehr.

17.08.2018