Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Mehr Radwege für Rosdorf gefordert
Die Region Göttingen Mehr Radwege für Rosdorf gefordert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 23.06.2013
Brachte die Debatte um das Radwegenetz in Rosdorf ins Rollen: der Siekweg. Dort vermissen viele Bürger einen Radweg.
Brachte die Debatte um das Radwegenetz in Rosdorf ins Rollen: der Siekweg. Dort vermissen viele Bürger einen Radweg. Quelle: Hinzmann
Anzeige
Rosdorf

Dazu müssten Lücken im Netz und geplante Radwege aufgezeigt werden. Auch Gefahrenpunkte sollten markiert werden.

Die Verwaltung hat jetzt die geplanten Radwege in der Gemeinde Rosdorf zusammengestellt und im Gemeinderat präsentiert. Es sind:

Radweg Lemshausen – Volkerode (Erstellung wohl 2013 durch den Landkreis).

Lückenschluss Volkerode – Jühnde.

Radwege entlang der Landesstraße 564 von Obernjesa über Dramfeld und Dahlenrode bis nach Atzenhausen (vom Land in den weiteren Bedarf aufgenommenen und frühestens ab 2018 umsetzbar).

Radweg an der Kreisstraße 34 zwischen Klein Wiershausen und Settmarshausen (beim Landkreis beantragt).

Radwege entlang des Siekwegs und der Verlängerung des Mahntwegs zur Kreisstraße 50.

Würden all diese Radwege gebaut, wäre der Bedarf laut Verwaltung gedeckt. Außerdem befragte die Gemeinde Rosdorf ihre Bürger. Von diesen gingen folgende Anregungen ein: Ausschilderung des Radwegs von Volkerode nach Jühnde; Bau eines Radwegs entlang des Siekwegs; Markierung einer Spur für Radfahrer auf Rischenweg und Hagenbreite; Radwege in Rosdorf entlang der Oberen Straße, Olenhuser Landstraße und Göttinger Straße.

Gefahrenstellen: Ziegeleikreisel und Göttinger Straße

Als Gefahrenstellen wurden der Ziegeleikreisel und die Göttinger Straße ausgemacht. Diese könnten aber durch den Bau des Radschnellwegs zwischen Rosdorf und Göttingen ausgeräumt werden, heißt es.

Der Rat einigte sich auf Vorschlag von Christian Frölich (CDU) vorerst nur auf einige Sofortmaßnahmen zur besseren Beschilderung einzelner Radwege. Was die übrigen Punkte betreffe, müsse man darüber erst im Bauausschuss beraten, sagte Volker Hempfing (SPD). Dann wird es auch erneut um den Siekweg gehen.

afu