Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Mehr als 25 000 Besucher bei Nacht des Wissens in Göttingen
Die Region Göttingen Mehr als 25 000 Besucher bei Nacht des Wissens in Göttingen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:48 27.01.2019
Wissenschaft hautnah erleben bei der Nacht des Wissens. Mariana (7 Jahre) lauscht gespannt den Ausführungen eines Arztes zum Thema Ohr. Quelle: Tina Hey
Göttingen

Mehr als 25 000 Interessierte haben nach Angaben der Universität Göttingen am Sonnabend die Veranstaltungen der vierten Göttinger Nacht des Wissens besucht.

„Wir freuen uns sehr, dass bei der vierten Nacht des Wissens wieder so viele Göttingerinnen und Göttinger die Gelegenheit genutzt haben, einen Blick hinter die Kulissen der Forschungseinrichtungen am Standort Göttingen zu werfen“, sagte Universitätspräsidentin Ulrike Beisiegel. „Ich bedanke mich bei unseren Partnern am Göttingen Campus und bei allen beteiligten Einrichtungen, deren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit großem Einsatz mitgeholfen haben, auch die vierte Göttinger Nacht des Wissens zu einem solchen Erfolg zu machen.“

Sieben Stunden Vorträge, Experimente und Shows: An 25 Standorten in Göttingen läuft die vierte Nacht des Wissens.

Sartorius und Freigeist zum ersten Mal dabei

Die Besucher hatten die Gelegenheit von 17 bis 24 Uhr an mehr als 25 Standorten im Stadtgebiet zwischen 370 Veranstaltungen zu wählen – darunter Science Slams, Vorträge, Mitmachaktionen, Führungen, Workshops, Filme, Experimente und interaktive Präsentationen. Das Programm konzentrierte sich erneut auf fünf Bereiche: den Nord- und den Zentralcampus, das Klinikum und die Innenstadt sowie erstmals auch die Weststadt.

Lichtspiele am Klinikum

Die Sartorius AG als Partner des Göttingen Campus war zum ersten Mal dabei. Dort konnten Wissbegierige selbst Membranen ziehen, ihren Fingerabdruck wiegen und an Führungen teilnehmen. Erstmals dabei war auch das Freigeist Hotel Göttingen als künftiger Nachbar des geplanten Forum Wissen. Alle Veranstaltungsorte waren durch einen kostenlosen Bus-Shuttle miteinander verbunden.

 Von Uni bis Kultur

An der vierten Göttinger Nacht des Wissens waren außer den Fakultäten, Zentren, Sonderforschungsbereichen, zentralen Verwaltungseinrichtungen, Sammlungen und Schülerlaboren der Universität die Universitätsmedizin Göttingen beteiligt, die fünf Göttinger Max-Planck-Institute, das Deutsche Primatenzentrum, das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt, die Akademie der Wissenschaften zu Göttingen, die Sartorius AG, das Laser-Laboratorium Göttingen, die Hochschule für Angewandte Wissenschaft und Kunst (HAWK) sowie die PFH Private Hochschule Göttingen. Auch zahlreiche Kultureinrichtungen Göttingens beteiligten sich am Programm.

UMG: Großer Erfolg

Auch die Universitätsmedizin Göttingen (UMG) sprach von einem großen Erfolg der 4. Nacht des Wissens: Rund 6.000 Menschen besuchten demnach allein die etwa 55 Angebote der Kliniken, Institute und anderer Einrichtungen. OP-Roboter, Ohrmodell und Anatomietisch „Anatomage“ waren Highlights.

„Bereits zum vierten Mal hat die ‚Nacht des Wissens‘ auch an der UMG wie ein Magnet die Besucherinnen und Besucher angezogen. Das Interesse und die Neugierde der Besucher waren enorm“, sagt Prof. Heyo K. Kroemer, Sprecher des Vorstandes der UMG und Dekan der Medizinischen Fakultät.

„Überzeugendes Format“

„Diese Wissensnacht am Campus Göttingen ist ein überzeugendes Format. Hier können wir die spektakulären Erkenntnisse unserer medizinischen Forscherinnen und Forscher direkt nachvollziehbar in Experimenten den Menschen in Göttingen und in der Region nahe bringen. Es scheint so, dass es einen enormen Informationshunger für Themen aus der medizinischen Forschung und ihrer direkten Anwendung für die Patienten gibt“, so Kroemer.

„Ich bin zudem sehr beeindruckt, wie unsere Forschen-den, unsere Ärzte und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sich hier engagieren und mit Leidenschaft und Ausdauer diesem Besucherandrang stellen. Ihnen gilt mein besonderer Dank!“

So war die „Nacht des Wissens“ in Göttingen: Hier gibt unseren Liveticker zum Nachlesen.

Von pug / mib

Das Göttinger Bündnis für sexuelle Selbstbestimmung fordert, das Werbeverbot für Abtreibungen aufzuheben. Dafür haben mehrere Hundert Menschen am Sonnabend in Göttingen demonstriert. Die Demo war Teil einer bundesweiten Aktion.

27.01.2019

Gegen eine Zwangsmitgliedschaft in der Pflegekammer haben am Sonnabend mehr als 100 Menschen demonstriert. Sie sehen ihre Interessen durch die Kammer nicht vertreten.

29.01.2019

Die Schüler der Klasse 7e1 des Göttinger Max-Planck-Gymnasiums zählen zu den klügsten Mathe-Schülern. Beim Wettbewerb „Mathe im Advent“ holten sie einen Hauptpreis.

26.01.2019