Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Mehr als 700 Gäste beim Schützenfrühstück
Die Region Göttingen Mehr als 700 Gäste beim Schützenfrühstück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:50 13.07.2009
Volles Schützenzelt: FDP-Chef Guido Westerwelle nutzt seine Rede zum politischen Schlagabtausch. Er wettert mächtig gegen SPD und Grüne.
Volles Schützenzelt: FDP-Chef Guido Westerwelle nutzt seine Rede zum politischen Schlagabtausch. Er wettert mächtig gegen SPD und Grüne. Quelle: Mischke
Anzeige

Die Grußliste von Oberschaffer Michael Klingberg war lang: Nicht nur die vier Festredner Bürgermeisterin Katharina Lankeit, Karl-Heinz Funke (SPD), Thomas Goppel (CSU) und Guido Westerwelle (FDP) wollten begrüßt werden. Der niedersächsische Umweltminister Hans-Heinrich Sander (FDP) gesellte sich ebenso zu den Schützen wie SPD-Urgestein Klaus-Peter Bruns oder der CDU-Bundestagsabgeordnete Hartwig Fischer. Hinzu kamen zahlreiche Vertreter aus Rat und Verwaltung – auch aus den Nachbargemeinden Bovenden, Adelebsen, Rosdorf oder Friedland – und anderen Behörden. „Eigentlich müsste ich jeden Gast einzeln begrüßen“, sagte Klingberg. „Vielleicht mache ich das nächstes Jahr per Handschlag am Zelteingang“, überlegte der Oberschaffer.

Klingberg dankte besonders der Volksbank Göttingen. Sie hatte das Banner finanziert, auf dem der Göttinger Marktplatz zu sehen ist. So sei er seinem Traum von einem Schützenfest vor dem Alten Rathaus ein Stück näher gekommen. „Und wenn Sie und jetzt noch das Tubbesing-Haus erwerben“, sagte Klingberg an Volksbank-Chef Ralf O. H. Kähler gewandt und in Anspielung auf das Urteil zur Lärmbelästigung, „dann wären nicht nur wir Schützen froh“.

Ebenso zur Tradition des Schützenfrühstücks gehört der Ausklang des Festes mit dem Singen des Niedersachsenliedes: Gestern war es nicht anders.

Ein Video vom Schützenfrühstück finden Sie hier, eine Foto-Galerie hier.

Von Michael Brakemeier