Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Mit der Göttinger Kinder-Uni durch die Geschichte
Die Region Göttingen Mit der Göttinger Kinder-Uni durch die Geschichte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:48 15.07.2014
Von Michael Brakemeier
Kinder-Uni Göttingen: „Neugier auf Neues“ ist das Motto der Veranstaltungsreihe für Schüler.
Kinder-Uni Göttingen: „Neugier auf Neues“ ist das Motto der Veranstaltungsreihe für Schüler. Quelle: CR
Anzeige
Göttingen

275 Jahre wird die Georgia Augusta in diesem Jahr und vier Veranstaltungen der Kinder-Uni knüpfen daran an. So thematisiert etwa Jurist Georg Lemmer am Mittwoch, 9. Mai, „Die Universität, der Oberbürgermeister und das Ende der Jubiläumsfeierlichkeiten“. Hilfe bekommt er dabei von Schauspielern des Deutschen Theaters.

Dort findet am Mittwoch, 6. Juni, ebenfalls eine Vorlesung statt. Germanist Gerhard Lauer, DT-Intendant Mark Zurmühle, Joachim von Burchard, Leiter des jungen Schauspiels am DT, sowie DT-Schaupieler erläutern „Die ganze Welt auf einer Bühne – wie ein Theater von innen funktioniert“. Sie versprechen „Bühnenzauber mit einem Blick in die Theatergeschichte“.

Ebenfalls einen Rückblick in die Geschichte der Universität wagt Physiker Arnulf Quadt mit seinem Studententeam. Am Mittwoch, 20. Juni, zeigen sie „Experimente von Georg-Christoph Lichtenberg und weiteren berühmten Physikern.“ „Im Übrigen bleiben wir bei unserem bewährten Programm mit Vorlesungen, Seminaren und Workshops für junge Forscher, einer Philosophiewerkstatt sowie einer Vorlesung für Erwachsene zum Thema Lernen im Kindesalter“, sagt Brammer.

Dafür habe man am 12. Juli den Göttinger Pädagogen Karl Gebauer gewonnen. Das Sommersemester der Kinder-Uni beginnt am Mittwoch, 25. April, mit einem Themenklassiker: Dinosaurier. „Spannendes aus der Dinosaurierforschung“ hat der Dino-Experte Torsten van der Lubben im Gepäck und will Fakten und Fantasien über die Urzeitriesen beleuchten. Ein weiteres  Vorlesungsthema widmet sich der „Freundschaft unter Tieren“. Julia Ostner und Oliver Schülke vom Courant-Forschungszentrum erzählen am 23. Mai von der „Umarmung im Urwald“.