Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Mittelalterlicher Weihnachtsmarkt an der Burg
Die Region Göttingen Mittelalterlicher Weihnachtsmarkt an der Burg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:59 09.12.2012
Ritterkampf und Marktbuden: der Mittelaltermarkt auf dem Burghof der Plesse am Sonnabend.
Ritterkampf und Marktbuden: der Mittelaltermarkt auf dem Burghof der Plesse am Sonnabend. Quelle: Heller
Anzeige
Eddigehausen

In erster Linie mache er Programm für Kinder, sagt Alfred von der Suhla. Kein Wunder also, dass er da bei minus zwei Grad am Sonnabend gegen 18.30 Uhr einpackt. Allerlei aus Holz und Federn vom Pfau lädt er wieder in sein Gefährt, das so gar nicht mittelalterlich aussieht. Für die Erwachsenen, die jetzt noch vorbeiziehen, hat der Unter-Eichsfelder eine Flasche Honigbier zu bieten.

Er ist einer von den Groner Kriegsknappen, die den Markt mit der Plesse-Wirtin Huberta Zornhagen ausgerichtet haben. Pech für sie: Am Sonntag ist der Markt wegen des Schneetreibens kurzfristig abgesagt worden.

Probeauftritt mit Feuershow

Einen Probeauftritt mit ihrer Feuershow haben Katheryn von Gamensen und Ritter Wolf Martinus von Spiegel zum Glück schon am Sonnabend geboten und zeigten sich am Abend zufrieden mit der Resonanz auf die Premiere. Mit mittelalterlicher Kampfkunst und Tänzen sind auch andere Frouwen, Ritter und Knappen in den Mittelpunkt getreten. Angeboten wurden zudem mittelalterliche Gewänder, Trinkhörner, Pilgertaschen, Schwerter und mehr.

Nicht nur viele Besucher, auch Mittelalterfan Helmold von Plesse wird den Weihnachtsmarkt auf der Plesse nicht so schnell vergessen. Er wollte auf dem Bergfried unter freiem Himmel übernachten – eine frostige Angelegenheit.  Beim Markt im Sommer hatten viele auf der Burg übernachtet. Ohnehin sei die Plesse mittlerweile ein Anlaufpunkt für die Mittelalterfans geworden.

Jeweils am letzten Freitag im Monat um 20 Uhr haben die Groner Kriegsknappen dort ihren Stammtisch. Zwar kommen die Mitglieder in Gewandung. Doch wer erst einmal schnuppern möchte, kann auch ohne mittelalterliche Kleidung dabei sein.

Von Ute Lawrenz