Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Moderner Anbau für Hotel Beckmann
Die Region Göttingen Moderner Anbau für Hotel Beckmann
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:00 24.05.2017
Von Katrin Westphal
Das Hotel Beckmann in Nikolausberg soll erweitert werden. Dazu will Hotelier Dirk Beckmann sein Haus an der Ulrideshuser Straße 44 mit einem Anbau auf 58 Zimmer vergrößern. Quelle: Google Earth
Anzeige
Nikolausberg

Auf dem 3 400 Quadratmeter großen Hotelgrundstück soll ein- bis dreigeschossig gebaut werden. Da sich das Gebäude in Hanglage befindet, muss der Anbau abgestuft werden. Er soll eine Dachterrasse mit einem Frühstücksraum erhalten und der Hoteleingang auf die Gebäuderückseite verlegt werden. Die Zimmeranzahl erhöht sich von 24 auf 58. Dann verfügt das Hotel über 100 Hotelbetten, erklärte Beckmann.

Die Änderung des Bebauungsplans war erforderlich, weil das Hotel in einem Wohngebiet liegt. „Das Vorhaben muss sich in die nähere Umgebung einfügen“, erklärte Guntram Edler von der Göttinger Stadt- und Verkehrsplanung. Er stellte bei dem Nikolausberger Ortsrat den neuen Plan vor.

Wibke Güntzler (CDU) beschrieb den Verwaltungsvorschlag als „gut ausgearbeitet“ und Rüdiger Reyhn (SPD) fand es „außergewöhnlich, wie schnell und wie sorgfältig gearbeitet wurde.“ Er lobte vor allem die unterschiedlichen Geschosshöhen, die für eine optische Auflockerung sorgten.

Wenn Bau- und Verwaltungsausschuss der Stadt Göttingen die Änderungen genehmigen, könne der Bau „sofort losgehen“, erklärte Beckmann. Er rechnet mit einer einjährigen Bauzeit und hofft, im Herbst 2018 fertig zu sein. „Die Nachfrage ist enorm hoch“, sagte Beckmann. Zu den Hotelgästen zählten vor allem Tagungsgäste und Wissenschaftler. Auch für Familienfeiern werden bei Beckmanns nachgefragt.

3 000 Hotelbetten gebe es in Göttingen, „doch es gibt nur ganz wenige, die an den schöneren Lagen liegen“, sagte Beckmann über seinen Betrieb. Den führt er mit seiner seiner Frau Liane in vierter Generation, die fünfte stehe schon bereit. Beckmann wolle seinen beiden Söhnen einen zukunftsfähigen Betrieb übergeben. Auch beim Bau setzt Beckmann auf Nachhaltigkeit und will energetisch unterhalb eines Niedrigenergiehauses liegen.