Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Muskeln für den guten Zweck spielen lassen
Die Region Göttingen Muskeln für den guten Zweck spielen lassen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:41 04.07.2011
Starke Frauen stemmen Stämme: Auch Sportlerinnen sind dabei.
Starke Frauen stemmen Stämme: Auch Sportlerinnen sind dabei. Quelle: Heller
Anzeige

Mit Schwung kippt der Reifen über und knallt wieder auf den Asphalt. Insgesamt 20 Wiederholungen folgen noch von Rauth – in nur einer Minute.

Kraft, Muskel und Ausdauer sind gefragt bei der dritten Sportler-Challenge, die von der Initiative „Sportler mit Herz“ veranstaltet wurde. Insgesamt 18 Sportler traten auf dem Gelände des Kaufparks an, um die Muskeln bei den zehn Stationen zu strapazieren. Schwitzen für den guten Zweck: Denn für jedes Kilogramm Gewicht, das bei einer Station bewegt wurde, gibt es Geld von einem Sponsor.

„Ich war letztes Jahr schon dabei. Es ist immer eine riesige Gaudi und zusätzlich wird noch Geld gespendet“, sagt Rauth. Der 29-Jährige ist wie schon vergangenes Jahr extra aus Mannheim angereist, um an dem Wettkampf teilzunehmen.

Doch nicht nur bei der Sportler-Challenge wurden Spendengelder gesammelt. Wenige Meter von den Stationen entfernt steht ein großer Lastwagen auf dem Parkplatz. Vor dem Fahrzeug stehen fünf Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Northeim. Mit bunten Gurten sind sie am Lkw befestigt. Die Männer versuchen mit aller Kraft, das Fahrzeug zum Rollen zu bringen. Truck-Pulling heißt diese Disziplin.

Nach einigen Sekunden bewegt sich der 25-Tonner langsam vorwärts. „Los, los, schneller“, ruft einer der Ziehenden. 40 Sekunden später hat das Team das Ziel erreicht und den Lastwagen 30 Meter weit gezogen. „Der Anfang ist am schwersten. Wenn er erstmal rollt, dann muss man nur noch ziehen“, erklärt Dirk Kruse von der Feuerwehr Northeim. „Es ist einfach ein tolles Gemeinschaftsgefühl und macht Spaß“, ergänzt Patricia Langnickel.
Beim Truck-Pulling mussten die Teams ein Startgeld zahlen, um anzutreten. 400 Euro kamen dabei zusammen. Dieses Geld wird komplett für das Heilpädagogische Reiten eines fünfjährigen Jungen gespendet. Bei der Sportler-Challenge wurden insgesamt 2400 Euro gesammelt, die verschiedenen wohltätigen Vereinen zugute kommen sollen.

Von Christopher Piltz