Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen „Power over you“: Dermot Kennedy live in Göttingen
Die Region Göttingen „Power over you“: Dermot Kennedy live in Göttingen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:23 16.06.2019
Dermot Kennedy steht beim NDR2-Soundcheck-Festival auf der Bühne. Quelle: r
Göttingen

Das Auftaktkonzert mit Johannes Oerding ist bereits ausverkauft: Das NDR2 Soundcheck-Festival hat aber noch viel mehr zu bieten: Mit Dermot Kennedy, Christopher und Dean Lewis kommen drei weitere junge Künstler nach Göttingen, die bereits die Charts stürmen.

„Power over you“, ein Song, der sofort ins Ohr geht und aus Funk und Fernsehen bekannter ist als der Name des Sängers Dermot Kennedy. Der junge Ire steht am Freitag, 13. September, um 19.30 Uhr auf der Bühne in Halle 2 direkt am Schützenplatz. Gesang, intensives Storytelling, ausgefeilte Gitarrensounds und elektronische Elemente gehören zum musikalischen Stil des irischen Singer-Songwriters. Mit „Power Over Me“ landete er einen ersten europaweiten Hit.

Bereits am Eröffnungstag des Festivals, am Donnerstag, 12. September, kommt Christopher in das Deutsche Theater. Einen ersten internationalen Erfolg feierte der Däne 2014 mit dem Song „CPH Girls“. Das dazugehörige Video hat bis heute mehr als 15 Millionen Aufrufe auf YouTube. Mit seinem aktuellen Album „Under The Surface“ und den Singles „Irony“ und „My Heart“ ist er auch in Deutschland bereits erfolgreich. Sein Konzert beginnt um 21 Uhr.

Dritter frisch bestätigter Act ist – ebenfalls in Halle 2 – das Konzert von Dean Lewis. In seiner Heimat Australien hatte der junge Mann mit „Waves“ bereits vor drei Jahren einen Hit, der fünffach mit Platin ausgezeichnet wurde. Sein Song „Be Alright“ schoss im vergangenen Jahr direkt an die Spitze der Charts und erhielt sechs Platin-Auszeichnungen. Dean Lewis ist am Sonnabend, 14. September, um 15.30 Uhr in Göttingen live zu erleben.

Das NDR“-Soundcheck-Festival geht in diesem Jahr von Donnerstag, 12. September, bis Sonnabend, 14. September über die Bühnen. Erstmals wird die City-Sage wegen der Sanierung der Stadthalle auf dem Schützenplatz aufgebaut, dort steht auch die Halle 2 als Ersatz für die Stadthalle und das Junge Theater, das ebenfalls renoviert wird.

Außer dem ausverkauften Festival-Opening mit Johannes Oerding gibt es Shows von The Faim und Lewis Capaldi sowie für das große Finale NDR 2 Musikszene Deutschland in der Lokhalle. Für diese Veranstaltungen sind noch Tickets im Vorverkauf erhältlich.

Die Künstler:

Johannes Oedering Quelle: R

JOHANNES OERDING: Mit seinem dritten Album „Für immer ab jetzt“ gelang Johannes Oerding 2013 der endgültige Durchbruch. Die Folgealben „Alles brennt“ und „Kreise“, das ganze 63 Wochen in den deutschen Charts stand, festigten seinen Status als einer der aktuell erfolgreichsten deutschsprachigen Künstler. Ende April veröffentlichte der 37-Jährige mit „An guten Tagen“ eine neue Single und einen Vorboten auf das kommende Album. Darauf zeigt sich der Wahl-Hamburger von einer neuen poppigen Seite – und schnürt im dazugehörigen Video selbst die Tanzschuhe. Donnerstag, 12. September, Halle 2, 19 Uhr (ausverkauft).

CHRISTOPHER: Gerade einmal 20 Jahre alt war Christopher Lund Nissen, als 2012 sein erstes Album erschien. In seiner Heimat Dänemark landete es direkt auf Platz vier der Charts. Einen ersten internationalen Erfolg feierte der Däne zwei Jahre später mit dem Song „CPH Girls“. Das dazugehörige Video hat bis heute mehr als 15 Millionen Aufrufe auf YouTube. Mit seinem aktuellen Album „Under The Surface“ und den Singles „Irony“ und „My Heart“ setzt er an, auch hierzulande den endgültigen Durchbruch zu schaffen. Donnerstag, 12. September, Deutsches Theater, 21 Uhr.

DERMOT KENNEDY: Gesang, intensives Storytelling, ausgefeilte Gitarrensounds und elektronische Elemente: Der irische Singer /Songwriter Dermot Kennedy hat seinen ganz eigenen Stil gefunden. Den endgültigen Startschuss zu seiner Musikkarriere gab Glen Hansard, der ihn 2016 einlud, in seinem Vorprogramm aufzutreten. Von diesem Zeitpunkt an erhielten die Songs, die er online stellte, eine immense Aufmerksamkeit – bis ihn schließlich ein Label unter Vertrag nahm. Mit „Power Over Me“ landete er einen ersten europaweiten Hit. Freitag, 13. September, Halle 2, 19.30 Uhr.

THE FAIM: Aus Australien nach Göttingen kommt die Band The Faim. Mit ihrer Single „Summer Is A Curse“ und einer europaweiten Tour arbeiten die Jungs aus Down Under aktuell an ihrem internationalen Durchbruch. Bereits in der Highschool ihrer Heimatstadt Perth lernten sich die vier Musiker kennen und schrieben kurz darauf erste eigene Songs. Unterstützung für die Aufnahmen ihres kommenden Debüt-Albums erhielten sie unter anderem von Mark Hoppus, dem Sänger und Songschreiber der Band Blink-182, und Josh Dun von Twenty One Pilots. Freitag, 13. September, Halle 2, 23 Uhr.

DEAN LEWIS: In seiner Heimat Australien landete Dean Lewis mit „Waves“ bereits vor drei Jahren einen Hit, der fünffach mit Platin ausgezeichnet wurde. Sein Song „Be Alright“ schoss im vergangenen Jahr direkt an die Spitze der Charts und erhielt sechs Platin-Auszeichnungen. Auch im Rest der Welt schaffte er damit den Durchbruch. Im März veröffentlichte der 31-Jährige schließlich mit „A Place We Knew“ sein Debüt-Album. Darauf hat er nicht nur alle Songs selbst geschrieben, sondern neben seinem Gesang auch Piano und alle Gitarren eingespielt. Sonnabend, 14. September, Halle 2, 15.30 Uhr.

LEWIS CAPALDI: Bereits im Alter von zwölf Jahren betrat Lewis Capaldi zum ersten Mal die Bühne eines schottischen Pubs – und zeigte sein außergewöhnliches musikalisches Talent. Mit der Single „Someone You Loved“ belegte er im vergangenen Jahr Platz eins der britischen Charts. Das dazugehörige Video hat bislang rund 20 Millionen Aufrufe auf YouTube. Im Mai erschien sein Debüt-Album, das den eher ungewöhnlichen Titel „Divinely Uninspired To A Hellish Extent“ trägt. Bevor der 22-jährige Schotte seine Deutschland-Tour startet, ist er bereits in Göttingen beim NDR 2 Soundcheck Neue Musik Festival zu erleben. Sonnabend, 14. September, Halle 2, 19.30 Uhr.

Tickets sind ab sofort im NDR Ticketshop unter www.ndrticketshop.de, an den Geschäftsstellen des Göttinger Tageblatts erhältlich. Einzelkonzerte kosten 18 Euro plus Gebühren. Die Tickets für den Festival-Abschluss in der Lokhalle mit der Musikszene Deutschland gibt es für 28 Euro plus Gebühren.

 

Von Britta Bielefeld

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit gefälschten Handelsregisterauszügen soll ein heute 24 Jahre alter Ex-AfD-Funktionär 2017 innerhalb weniger Wochen 25 Mobilfunkverträge abgeschlossen haben. Die Smartphones wanderten gegen eine geringe Anzahlung in seine eigene Tasche, wirft ihm die Staatsanwaltschaft vor. Der Mann, der auch seine Partei betrogen haben soll, steht in Göttingen vor Gericht.

13.06.2019

Woher kam der Gasgeruch auf dem Nordcampus der Uni Göttingen? Die Frage bleibt auch am Folgetag unbeantwortet. Etwa 60 Studenten und Beschäftigte mussten am Mittwoch ein großes Gebäude der Fakultät für Chemie eilig verlassen.

13.06.2019

Erst hatte sie zwei E-Bikes im Wert von rund 4500 Euro gestohlen, dann wollte sie durch ein gekipptes Fenster in eine Wohnung einbrechen: Jetzt befindet sich eine 25 Jahre alte Frau nach ihrem Beutezug im Polizeigewahrsam.

13.06.2019