Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Nach Kopftuch-Atacke: Göttinger Polizei fahndet mit Phantombild
Die Region Göttingen Nach Kopftuch-Atacke: Göttinger Polizei fahndet mit Phantombild
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:53 08.07.2014
Anzeige
Göttingen

Bei der Tat war die junge Frau nach eigenen Angaben auf dem Weg zu ihrem PKW von vier jungen Männern zunächst angepöbelt, beleidigt und schließlich zu Boden gestoßen und getreten worden. S

ie erlitt leichte Verletzungen. Von den Tätern fehlt immer noch jede Spur. Trotz eines Zeugenaufrufes in den Medien sind bislang keine sachdienlichen Hinweise aus der Bevölkerung bei den Ermittlern der Göttinger Polizei. So hat sich auch der dringend gesuchte Fahrer des blauen VW Polo noch nicht gemeldet.

Anhand der Angaben des Opfers wurde jetzt von einem Zeichner des Landeskriminalamtes Hannover ein Phantombild von einem der mutmaßlichen Täter erstellt. Bei dem Gesuchten soll es sich um denjenigen handeln, der die 24-Jährige zu Boden geschubst hat.

Täterbeschreibung

Laut Beschreibung der Polizei ist der Gesuchte 19 bis 22 Jahre alt, etwa 1,80 Meter groß, hager, ungepflegtes, hat ein jugendlich wirkendes Erscheinungsbild, längliche, schmale Kopfform, vorstehende Wangenknochen, helle, blasse Haut, goldblondes, sehr kurzes Haar, einen leichten Stoppelbart an den Seiten und am Kinn, markante, spitze Nase, dünne Lippen und sprach akzentfreies Deutsch;

Zzur Tatzeit bekleidet mit einer schwarzen Jacke, schwarzen Jeans und grauem Schal. Hinweise nimmt die Polizei Göttingen unter Telefon 0551- 4 91 10 13 entgegen.

ots