Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Nach Überfall auf 15-Jährige: Maßregel-Anordnung erneuert
Die Region Göttingen Nach Überfall auf 15-Jährige: Maßregel-Anordnung erneuert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:13 14.05.2013
Von Jürgen Gückel
Quelle: dpa (Symbolbild)
Anzeige
Northeim/Göttingen

Die Jugendschutzkammer des Langerichts verurteilte den einschlägig Vorbestraften erneut zur Unterbringung in der Psychiatrie.  Sie verhängte eine Begleitstrafe von drei Jahren wegen versuchter schwerer sexueller Nötigung.

Das Gericht ging dabei keineswegs davon aus, was der Angeklagte in seinem halbherzigen Geständnis behauptet hatte – dass er dem Mädchen „nur an die Brust packen“ wollte. „Wir sind davon überzeugt, dass er mehr wollte“, sagte der Vorsitzende Richter Michael Kalde.

Anzeige

Das Geschehene – das Mädchen verfolgt, ergriffen, niedergeschubst, ihr den Mund zugehalten und zu überwältigen versucht – gehöre zum „eingeschliffenen Repertoire“ des psychisch kranken Mannes. Der war 2002 wegen gleichartiger Taten bereits als 16-Jähriger in den Maßregelvollzug gekommen.

Ein psychiatrischer Gutachter hatte ausgesagt, die langjährige Therapie habe keine Fortschritte gemacht, auch, weil Therapeuten an den minderbegabten und unter einer dissozialen Persönlichkeitsstörung leidenden Patienten nicht heran kämen. Dadurch sei dieser weiterhin eine Gefahr.

Gleichartige Taten könnten sich nicht nur, sie würden sich unbehandelt gewiss wiederholen.

Das Gericht hält eine neuerliche Unterbringung trotz der noch bestehenden Anordnung für zwingend. Andernfalls drohe Gefahr, dass der 27-Jährige in absehbarer Zeit wegen fehlender Verhältnismäßigkeit zur Ausgangstat auf freien Fuß komme.