Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Nach einem Monat: Falschparker in Rosdorf lassen sich nicht abschrecken
Die Region Göttingen Nach einem Monat: Falschparker in Rosdorf lassen sich nicht abschrecken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:17 21.10.2013
Von Andreas Fuhrmann
Halteverbot gegenüber der Grundschule: Politesse Katharina Friedrichs und Schüler informieren Autofahrer über ihr Fehlverhalten. Quelle: Heller
Anzeige
Rosdorf

Überwiegend habe es dabei Autofahrer erwischt, die auf dem Gehweg parkten oder ihr Auto gegen die Fahrtrichtung am Straßenrand abgestellt hatten. Drei Zahlungseingänge hat die Gemeinde schon verbucht.

Einer der Falschparker habe Widerspruch gegen das Knöllchen eingelegt, sagt Grahovac. Und das mit einer durchaus eigenwilligen Begründung: „Ich parke dort doch schon immer“, habe der Autofahrer die Gemeinde wissen lassen. Das sei natürlich kein Argument, sagt Grahovac. „Der Einspruch wird abgewiesen.“ Wenn der Autofahrer auch darauf nicht reagiere, werde das Verfahren an die Bußgeldstelle des Landkreises Göttingen übergeben.

Anzeige

Schüler machen Falschparker auf Fehlverhalten aufmerksam

Derweil verspricht Grahovac, dass Politesse Friedrichs nicht nur in Rosdorf selbst, sondern auch in den anderen Dörfern der Gemeinde kontrolliere. „Die Problemstellung ist dort zwar in der Regel eine andere, weil es oft nur um Kleinigkeiten geht.“ Dennoch müsse man auch dort nach dem Rechten schauen.

Schwerpunkte, wo Autofahrer besonders oft falsch parken, haben sich unterdessen noch nicht herauskristallisiert. Das sei bislang „sehr gemischt“, sagt Friedrichs. Grahovac glaubt, dass sicherlich der Bereich Hamberg dazugehören dürfte.

Auch die Lange Straße wird wohl jetzt nach Ende der Herbstferien wieder im Fokus der Kontrollen stehen. Dort hatte Friedrichs vor einigen Wochen mit Schülern der Heinrich-Grupe-Schule Falschparker bereits auf ihr Fehlverhalten aufmerksam gemacht – mit mäßigem Erfolg.

Mehr zum Thema

Die Schonzeit ist vorbei. Ab Montag macht die Gemeinde Rosdorf Ernst und verteilt erstmals selbst Knöllchen an Falschparker.

Andreas Fuhrmann 20.09.2013

Chaos am Rosdorfer Baggersee: Wegen des anhaltenden Sommerwetters herrscht dort täglich Hochbetrieb – und das führt zu Problemen. Denn einen offiziellen Parkplatz gibt es am See nicht. Also parken viele einfach dort, wo Platz ist. Vor allem die Zufahrt zum See südöstlich von Rosdorf ist betroffen.

Andreas Fuhrmann 19.07.2013

Für die Autofahrer in Rosdorf, die ihren Wagen gerne mal im Parkverbot abstellen, dürfte es bald unangenehm werden: Die Gemeinde darf in solchen Fällen ab sofort selbst Knöllchen verteilen. Das hat der Rat am Montagabend einstimmig beschlossen.

Andreas Fuhrmann 18.06.2013