Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen So hat Göttingen die Nacht der Kultur gefeiert
Die Region Göttingen So hat Göttingen die Nacht der Kultur gefeiert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 18.06.2019
Die 18. Pro-City Nacht der Kultur mit mehreren Bühnen in der Innenstadt hier: Auftritt des GSO auf dem Marktplatz. Quelle: Peter Heller
Anzeige
Göttingen

Unter manchmal dicken grauen Wolken aber ohne Regen hat Göttingen am Sonnnabend die Pro City Nacht der Kultur gefeiert. Auf dem Wochenmarktplatz starteten am Nachmittag die kleinen Akrobaten des Kommunikations- und Aktionszentrum (Kaz) mit dem Bühnenprogramm. An der Stadtbibliothek sorgte ein Zauberer für gute Laune und auch an anderen Orten in der Stadt begann so langsam das Programm.

Nacht der Kultur; Musik in der Stadtbibliothek. Quelle: Heller

Schon eine Tradition ist der Auftritt des Göttinger Symphonie-Orchesters (GSO) vor der Kulisse des historischen Rathauses. Erstmals dirigierte der neue Orchesterchef Nicholas Milton dort. „Es ist ganz toll hier zu sein“, sagte er.

Das GSO begann mit einem Stück von Richard Wagner, dem Vorspiel aus Lohengrin. Es folgten weitere Klassiker wie Dvoráks salvischer Tanz und Bizets Farandole aus der L’Arlésienne und Danse bohème aus der Carmen Suite. Überall in der Stadt bummelten die Gäste bei Sommerwette durch die Straßen, genossen ein Getränk und das vielfältige Programm.

Bevor das GSO spielte, begrüßte die Pro-City-Vorsitzende Susanne Heller Hunderte Gäste auf dem Marktplatz und freute sich über die Resonanz. „Das Wetter hat uns ein Geschenk gemacht“, sagte sie.

Front Porch Picking im Börner Viertel

Auf dem Wochenmarkt tummelten sich bereits am Nachmittag viele Familien mit Kindern vor der Bühne. „Unsere Töchter haben gleich ihren Auftritt mit den Akro-Kids“, sagt Sebastian Lamprecht, der mit seiner Frau vor der Bühne darauf wartet. Ein wenig Geduld mussten Eltern und Kinder haben, denn der Bühnenaufbau verzögerte sich. Also traten die Akro-Kids ohne Musikanlage auf, die Musik für ihren Auftritt dudelte aus einem schnell aus dem Kaz herbei geholten tragbaren CD-Player. Claudia Weitemeyer von der Stadtwerken Göttingen, die für das Familienprogramm am Nachmittag verantwortlich sind, begrüßte die Gäste zunächst noch ohne Mikrofon.

Göttinger feiern die Nacht der Kultur.

Das Programm genießen, flanieren, ein Eis essen: Schon am Nachmittag ging es entspannt zu. Auch Familie Kleinhans bummelte über die Weender Straße zum Wochenmarkt. Die Großeltern Thomas und Birgit hatten die Betreuung ihrer Enkel Linus und Enkelin Lina an diesem Nachmittag übernommen. Sie genossen ein Eis und entspannten auf den Sofas der Göttinger Entsorgungsbetriebe mitten in der Fußgängerzone.

Nacht der Kultur: Familie Kleinhans genießt Eis auf den Sofas der Stadtreinigung. Quelle: Heller

An 28 Veranstaltungsorten ging am Sonnabend, die Göttinger Nacht der Kultur über die Bühnen. Pro City Göttingen bot ein Programm voller lokaler Kultur – von Rock, Pop, Jazz, Folk bis Tanz.

Party nach Ende des offiziellen Bühnenprogramms

Von Britta Bielefeld

Der Stadtsportbund hat am Wochenende wieder eine Leinekanal-Tour organisiert. An beiden Tagen paddeln 300 Kanuten von der Kiesseestraße durch die City zum Schützenplatz.

18.06.2019
Göttingen Wätzolds Woche - Mitleid

Kolumnist Lars Wätzold beobachtet Sinnsuche an jeder Ecke: Ob auf dem Göttinger Bahnhof oder in der SPD.

20.06.2019

Für rund 1000 geflüchtete Menschen war die Sammelunterkunft auf der Groner Siekhöhe zumindest für eine kurze Zeit Heimat. Mit einem letzten gemeinsamen Fest haben Helfer und Bewohner den Abschluss gefeiert. Der langfristige Mietvertrag kostet die Stadt Göttingen weiterhin Geld.

14.06.2019