Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Nachwuchsforscher aus 31 Ländern treffen sich in Göttingen
Die Region Göttingen Nachwuchsforscher aus 31 Ländern treffen sich in Göttingen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:03 28.01.2011
Anzeige

Zum Auftakt der Veranstaltung am Mittwoch, 2. Februar, begrüßen die Präsidentin der Universität Göttingen, Prof. Dr. Ulrike Beisiegel, und der Generalsekretär der Humboldt-Stiftung, Dr. Enno Aufderheide, die Stipen-diaten um 15 Uhr in der Aula der Universität am Wilhelmsplatz 1. Anschließend hält Prof. Dr. Alec M. Wodtke den öffentlichen Vortrag „Follow your nose – The importance of curiosity in Science“. Prof. Wodtke ist Inha-ber einer Alexander von Humboldt-Professur. An der Fakultät für Chemie der Universität Göttingen hat er eine Professur für Physikalische Chemie inne. Gleichzeitig ist er Direktor am Göttinger Max-Planck-Institut für biophysikalische Chemie.

Am Donnerstag, 3. Februar, besuchen die Tagungsteilnehmer verschiedene Institute der Universität, wo sie Einblick in aktuelle Forschungsvorhaben und -schwerpunkte erhalten und Kontakte knüpfen können. Um 16.30 Uhr stellt die Alexander von Humboldt-Stiftung im Clubraum IV am Platz der Göttinger Sieben 4 allen Interessierten ihr Programm vor. Am Freitag, 4. Februar, können die Teilnehmer zum Abschluss bei einer Stadtführung Eindrücke sammeln.
Die Alexander von Humboldt-Stiftung ermöglicht jährlich über 2000 Forschern aus aller Welt einen wissen-schaftlichen Aufenthalt in Deutschland und unterhält ein Netzwerk in über 130 Länder.

pug