Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Nadelfilz für Rennsport des kleinen Mannes
Die Region Göttingen Nadelfilz für Rennsport des kleinen Mannes
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:45 01.11.2011
Fahren für Pokale: Auch beim RCCT Münden geht es darum, am schnellsten zu sein. Quelle: EF
Anzeige
Hann. Münden / Göttingen

Das erste Mal in der Geschichte des Dachverbands, dem Deutschen Minicar Club (DMC), sei eine Indoor-DM in den Sportkreis Nord vergeben worden, sagt der RCCT-Vorsitzende Holger Sparbier stolz. „Es gibt fünf Sportkreise in Deutschland“, erklärt Sparbier. Jeder Kreis schicke seine besten acht Fahrer aus jeder von drei Klassen zur DM.

Insgesamt können sich nur 120 Fahrer für die DM qualifizieren. Diese wird 2012 in Göttingen ausgetragen. Und auch wenn der RCCT Münden jetzt den Vorlauf organisiert, so fahren die Minicars in Göttingen in der Funsporthalle des SC Hainberg, Bertha-von-Suttner-Straße 2. „Wir legen dafür extra einen neuen Spezial-Nadelfilzteppich“, erklärt Sparbier. Auf dem etwa 400 Quadratmeter großen Teppich wird ein Parcours mit einer Fahrstrecke von 180 Metern Länge gebaut.

Anzeige

Der Verein RC-Car-Team Münden wurde 1990 von sieben Modellautofans des Modellbauclubs Münden gegründet. Der Name ist die Kurzform für Radio Controlled Car, das sind funk-ferngesteuerte Modell-Rennautos. 1993 stellte die Stadt Hann. Münden dem Verein ein Gelände beim Rattwerder zur Verfügung. Dort bauten die Fans des Motorsports eine Off-Road-Rennstrecke im Kleinformat. Auf dieser Gelände-Strecke wurden jedes Jahr überregionale Rennen ausgetragen, unter anderem auch Qualifikationsläufe zur Deutschen Meisterschaft.

Der Trend im Minicar-Rennsport entwickelte sich mit Michael Schumacher zur Glattbahn, so Sparbier. Verstärkte Auflagen aus dem Bauamt und dem Umweltamt der Stadt führten außerdem dazu, dass der Verein 1996 die Off-Road-Rennstrecke aufgab und sich um ein Gelände für den Bau einer Glattbahnrennstrecke bemühte. Im Frühjahr 1997 wurde die Bahn eröffnet.

Der Verein besteht zurzeit aus rund 60 Mitgliedern im Alter von sechs bis 60 Jahren. Jeden Mittwochabend und regelmäßig sonntagnachmittags (außer beim Flohmarkt) treffen sie sich zum Training an der Strecke. Am Wochenende, 5. und 6. November, sollen nicht nur die Fahrer, sondern auch die Zuschauer auf ihre Kosten kommen. Beim Qualifikationslauf der Gruppe Nord für die Deutsche Meisterschaft 2012 gehen rund 80 Fahrer aus Niedersachsen an den Start. Training ist am Sonnabend von 13 bis 21 Uhr. Die Wertungsläufe werden am Sonntag von 8 bis 18 Uhr ausgetragen. Am 7. und 8. Januar findet das DM-Warm-Up statt. Die DM wird am 17. und 18. März in Göttingen ausgerichtet.

Von Ute Lawrenz