Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Nanjing und Göttingen: Kinder auf dem „Fluss der Freundschaft“
Die Region Göttingen Nanjing und Göttingen: Kinder auf dem „Fluss der Freundschaft“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 30.08.2019
Motive und Material der Bilder bestimmen die jungen Künstler. Quelle: dpa
Anzeige
Göttingen

Alle Einsender erhalten eine Urkunde, „mit der die Stadt Nanjing ihre Wertschätzung zeigen möchte“, teilt die Pressestelle der Stadt mit. Die besten drei Einsendungen werden prämiert, das Trio wird zur Preisverleihung nach Nanjing eingeladen, heißt es in der Mitteilung.

Die Kosten für Essen, Unterkunft und Transport übernimmt der Gastgeber, Göttingens Partnerstadt Nanjing. Die Anreisekosten nach China sollen die Gewinner tragen. „Eine Unterstützung der Stadt Göttingen ist dabei möglich.“

Vielfalt der Motive und Materialien

Die Devise heißt Ideen-Vielfalt: „Aquarelle, Drucke, Scherenschnitte, Gouache oder mit anderen Techniken gestaltete Bilder können eingereicht werden“ – sie sollen nicht größer als DIN A3 und mit Angaben versehen sein: „Titel des Bildes, die Nationalität des Künstlers, Stadt, Name, Geburtsdatum, E-Mail-Adresse und Lehrername sowie eine kurze Erläuterung zum Bild.“

Die Bilder können per E-Mail oder postalisch gesendet werden an: staedtepartnerschaften@goettingen.de; Stadt Göttingen Referat des Oberbürgermeisters /Internationale Beziehungen, Stichwort „Malwettbewerb“ – Neues Rathaus, Hiroshimaplatz 1-4 37083 Göttingen. Annahmeschluss ist Montag, 23. September 2019.

Von Stefan Kirchhoff

Eigentlich organisiert der „Maschinenring Göttingen“ Ernteeinsätze und berät in Güllefragen. Ab sofort geht der Verein ganz neue Wege. Er bietet für Menschen mit Pflegestufe Unterstützung für Zuhause an.

30.08.2019

Kreisrat Marcel Rithig hat Helga Hattemer aus Gleichen das Bundesverdienstkreuz für ihre Verdienste um das Allgemeinwohl verliehen. Hattemer sei „die Verkörperung bürgerschaftlichen Engagements“.

30.08.2019
Gewerkschaften mahnen - Antikriegstag: DGB fordert Abrüstung

Vor 80 Jahren hat Deutschland Polen angegriffen. Bei einer Kundgebung am Nabel möchte Agnieszka Zimowska vor Militarisierung als Mittel zu Konfliktlösungen mahnen.

29.08.2019