Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen „Ideenbeweger“ will Macher und Förderer zusammen bringen
Die Region Göttingen „Ideenbeweger“ will Macher und Förderer zusammen bringen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:01 30.05.2018
Start der Ideenbeweger: Frank Albe, Dennis Brüntje, Michael Kiesewetter, Markus Bludau, Bernhard Vollmar, Mascha Albrecht. Quelle: bib
Anzeige
Göttingen

Eine neue Plattform für „Ideenbeweger” ist am Mittwoch an der Privaten Hochschule Göttingen (PFH) eröffnet worden. Dort soll jungen Start-up-Unternehmern dabei geholfen werden, ihre Ideen erfolgreich am Markt zu etablieren. Mit der neuen Plattform und Internetseite „Ideenbeweger“ möchte das Zentrum für Entrepreneurship (ZE) der PFH vor allem regionale Projekte in und aus der Region voranbringen, „eine Kultur des Experimentierens schaffen und die Mitmach-Mentalität stärken”. Die Plattform wird gemeinsam mit der N-Bank sowie der Volksbank Kassel Göttingen realisiert - in Kooperation mit dem Südniedersachsen-Innovations-Campus (SNIC).

Verbindung zwischen Machern und Förderern

Zur Eröffnung sagte PFH-Präsident Prof. Frank Albe, dass die Plattform „Ideenbeweger” ein interessantes Feld sei, um junges Unternehmertum in der Region sichtbar zu machen und somit Südniedersachsen zu stärken. Prof. Bernhard H. Vollmar, Leiter des Zentrums für Entrepreneurship der PFH und Projektleiter der SNIC-Crowdfunding-Beratung sagte, mit der Plattform wolle man „Ideen in Bewegung versetzen und Mut machen, zu experimentieren. Die „Ideenbeweger” sehe er als Verbindung zwischen den Machern und den Förderern der Ideen. „Wir wollen damit die Mitmach-Mentalität stärken”, so Vollmar, denn jeder könne Teil des „Förderschwarms” werden.

Anzeige

Erstes Projekt: „Berwork“ aus Northeim

Unterstützt wird das Projekt von der N-Bank und der Volksbank Göttingen-Kassel. Für die N-Bank sagte Vorstandsvorsitzender Michael Kiesewetter, es sei „toll, dabei zu sein”. Die Förderbank sei bereits bei einer Lüneburger Crowdfunding-Plattform mit im Boot. Die „Ideenweger” passten gut zum Förderprogramm der Bank. Auch Michael Bludau, Vorstand der Volksbank Göttingen-Kassel freute sich, dabei zu sein. Die Idee, “was einer nicht schafft, schaffen viele zusammen” sei schließlich auch bei der Gründung der Genossenschaftsbank im 19. Jahrhundert bereits gelebt worden. „Ich hoffe, dass die Plattform viele Früchte trägt”, sagte er. Eine erst Frucht stellte sich während der Eröffnung kurz vor, das junge Unternehmen „Berwork” aus Northeim. Sie produzieren in Bad Gandersheim beispielsweise fettarme Landjäger als Fitness-Food.

Von Britta Bielefeld

Göttingen Bisheriger Schatzmeister setzt sich gegen Knopek durch - Thegeder neuer Vorsitzender der Göttinger FDP
30.05.2018
29.05.2018
Göttingen „Tag der deutschen Zukunft“ - Fahrt zur Gegendemo
01.06.2018