Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Bürokomplex fast fertig gestellt
Die Region Göttingen Bürokomplex fast fertig gestellt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:23 01.04.2018
Die Neubauten am GVZ werden im Mai an die Mieter übergeben.
Die Neubauten am GVZ werden im Mai an die Mieter übergeben. Quelle: Christina Hinzmann
Anzeige
Göttingen

Die beiden neuen Bürohäuser am Güterverkehrszentrum sind so gut wie fertig: Sowohl der Zeit- als auch der Kostenrahmen des Zehn-Millionen-Euro-Projektes wurden eingehalten. Bereits im Mai, so erklärt die Chefin der Gesellschaft für Wirtschaftsförderung Göttingen (GWG), Ursula Haufe, sollen die Räume an die künftigen Nutzer übergeben werden.

Platz für 150 bis 180 Sycor-Mitarbeiter

Die beiden Bürohäuser am Güterbahnhof sind nicht mehr zu übersehen. Zu den künftigen Nutzern eines der beiden Häuser zählt auch die Firma Sycor. Das Göttinger IT-Unternehmen ist einer der Hauptmieter. „Wir sind sehr zufrieden mit dem Baufortschritt”, sagt Sven Frenzel, Marketingchef der Firma. Die neuen Räume will das Unternehmen zusätzlich zum jetzigen Haupt-Standort am Göttinger Bahnhof beziehen, zudem hat die Firma Sycor einen Sitz am Göttinger Brauweg. „Unser Ziel ist es, langfristig an zwei Standorten zu arbeiten”, so Frenzel. Am Standort am Bahnhof werde sich aber nichts ändern, dort fänden die Kunden weiterhin ihre Ansprechpartner. Das „starke Wachstum von Sycor” habe dazu geführt, dass mehr Räume benötigt werden. Nach Frenzels Angaben werden künftig etwa 150 bis 180 Mitarbeiter am neuen Standort am Güterverkehrszentrum arbeiten.

Haufe: „Hervoragende Zusammenarbeit“

Das Goethe-Institut als weiterer Ankermieter plant, am 1. Juni umzuziehen, das teilte die Bildungseinrichtung im Netz mit. Nur etwa 200 Meter entfernt, Im Komplex des B&B-Hotels, befinden sich auch die neuen Gästeräume des Instituts. Wie Haufe weiter sagt, sei der Innenausbau in den beiden Komplexe nahezu abgeschlossen. Nach Ostern sollen die Restarbeiten fertig werden, dann stünden noch die Arbeiten am Außengelände an. Wie die GWG-Chefin betont, seien sowohl der Zeit- als auch der Kostenrahmen von Beginn an eingehalten worden. Sie spricht von einer „hervorragenden Zusammenarbeit aller Beteiligten wie Planern, Baufirmen und Architekten”. Nur so sei solch ein „reibungsloser Ablauf” eines Großprojektes zu realisieren.

5000 Quadratmeter Fläche

Die Stadt Göttingen investiert am Güterbahnhof über die GWG rund zehn Millionen Euro. Die Hauptmieter für die beiden Gebäude haben langfristige Vertrag als Mieter unterzeichnet. Der moderne Bürokomplex umfasst rund 5000 Quadratmeter Fläche. Davon wird die Grundfläche der beiden vierstöckigen Gebäude rund 2000 Quadratmeter ausmachen. Der Rest werden Parkplätze und Grünflächen. „Wir bieten den Unternehmen die Möglichkeit lokal verankert und global aktiv zu sein und weiterhin zu wachsen“, sagte Oberbürgermeister Rolf-Georg Köhler (SPD) im vergangenen Jahr während des ersten Spatenstichs im August. „Es ist ein wichtiges Projekt für die Stadtentwicklung, weil hier ein modernes urbanes Quartier entsteht“, so Haufe. Die Grundlagen dafür wurden im Jahr 2011 durch den Kauf des Grundstücks gelegt.

Von Britta Bielefeld

01.04.2018
30.03.2018
Göttingen Göttinger „Task Force Cybercrime“ - Fahndung nach Betrügern mit der „Chef-Masche“
31.03.2018