Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Göttinger Experten warnen: Wieder Sammler durch Pilze vergiftet
Die Region Göttingen Göttinger Experten warnen: Wieder Sammler durch Pilze vergiftet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:26 12.09.2019
Weil er anderen Pilzen zum Verwechseln ähnlich sieht, ist der Grüne Knollenblätterpilz gefährlich. Quelle: dpa
Anzeige
Göttingen

Das Giftinformationszentrum Nord in Göttingen warnt Pilzsucher in Niedersachsen vor einer Vergiftung durch Knollenblätterpilze. Obwohl derzeit wegen des eher trockenen Jahres vergleichsweise wenig Pilze wüchsen, habe es jüngst zahlreiche Vergiftungsfälle gegeben, sagte Co-Leiter Andreas Schaper. Allein im August habe das Giftinformationszentrum rund 80 Anfragen zu Pilzvergiftungen erhalten, darunter auch zum Knollenblätterpilz. Zum Glück habe es noch keine Todesfälle gegeben.

„Grüne Knollenblätterpilze enthalten Zellgifte“, sagte Schaper. Ihr Verzehr könne zu schweren Leberschäden und im schlimmsten Fall zum Tod führen. Verwechslungsgefahr bestehe mit verschiedenen Champignon-Arten, aber auch mit Täublingen.

Große Verwechslungsgefahr

Nach Angaben der Deutschen Gesellschaft für Mykologie sehen Knollenblätterpilze auch genießbaren Speisepilzen aus anderen Regionen der Welt zum Verwechseln ähnlich. In den vergangenen Jahren hatte es in Norddeutschland wiederholt Todesfälle nach dem Verzehr von Knollenblätterpilzen gegeben, weil Zuwanderer die Pilze verwechselt hatten.

Außer unkundigen Sammlern seien vor allem kleine Kinder gefährdet, die Pilze beim Spielen finden und dann essen würden, sagte Schaper. Bei Verdacht auf Vergiftung mit Knollenblätterpilzen müssten Betroffene sofort ins Krankenhaus gebracht werden, um ein Gegengift zu erhalten.

Das GIZ-Nord ist an der Unimedizin Göttingen angesiedelt, Hauptaufgabe ist die Beratung von Laien bei akuten Vergiftungsfällen.

Von Matthias Brunnert / lni

Die politische Teilhabe von Frauen mit Migrationshintergrund im Rat und anderen Gremien ist in Göttingen verschwindend gering. Das Frauen- und Gleichstellungsbüro Göttingen und der Integrationsrat wollen hier gegensteuern.

12.09.2019

Ein Anger, eine Boulebahn und fünf Fahrrad-Abstellbügel: Das ist die Rezeptur für eine fast possenhafte Diskussion zwischen den Ortspolitikern in Elliehausen. Es geht um Bügelstandorte und Steuergelder.

12.09.2019
Straßensperrungen auch im Berufsverkehr - Trockenheit: Bäume an der B3 werden gefällt

Experten schätzen, dass bis zu 20 Prozent des Waldes in der Region durch die Trockenheit zerstört sind. Zahlreiche Bäume entlang der Bundesstraße 3 müssen gefällt werden. Und auch andernorts wird es Fällungen geben.

12.09.2019