Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Neue und bessere Wege für Göttinger Radfahrer
Die Region Göttingen Neue und bessere Wege für Göttinger Radfahrer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:36 15.02.2019
Die Stadt Göttingen will weitere Radwege fahrradfreundlich ausbauen und umgestalten – auch in der Bühlstraße. Quelle: Christina Hinzmann
Anzeige
Göttingen

Göttingen will fahrradfreundliche Stadt bleiben. Dafür hat der Rat im vergangenen Jahr einen umfangreichen Radverkehrsentwicklungsplan erstellt. Der wird jetzt Jahr für Jahr abgearbeitet. Fünf konkrete Bauaktionen für dieses Jahr sind bereits ausgemacht, über vier weitere sollen die Fachpolitiker des Rates in der kommenden Woche entscheiden – und damit auch der erforderlichen zusätzlichen Summe in Höhe von 205 000 Euro zustimmen.

Bereits beschlossene Projekte:

Umbau Knotenpunkt Hannoversche Straße / Grüner Weg – unter anderem mit Abbiegespuren für Radfahrer auf der Straße.

Umbau Einmündung der Sternstraße – mit einem anderen Straßenbelag, der deutlich macht, dass Radfahrer auf der Sternstraße Vorrang haben.

Neubau eines Radweges an der Kreisstraße 37 Elliehausen/Esebeck.

Sanierung des Radweges an der Robert-Bosch-Breite.

Fortführung des Radschnellweges zwischen Groner Tor und Rosdorfer Kreisel.

Neu hinzukommen jetzt:

Der Rad- und Fußweg auf der alten Trasse der Dransfelder Bahn in Groß Ellershausen soll zwischen Dransfelder Straße und Mittelbergschule erneuert werden (für 170 000 Euro).

Am Hagenweg sollen auf der Fahrbahn Fahrradfurten markiert werden, damit eindeutig ist, dass Radfahrer trotz alter Markierungen auf dem Fußweg hier fahren müssen (12000 Euro).

Auf der Danziger Straße sollen ebenfalls Schutzstreifen für Radfahrer markiert werden. Außerdem ist eine neue Mittelinsel als Überquerungshilfe geplant. Durch die Markierung soll Autofahrern auch signalisiert werden, dass sie an der Danziger Straße nicht parken dürfen (18000 Euro).

Auf die recht schmale Bühlstraße sollen neue Piktogramme aufgetragen werden, die allen Verkehrsteilnehmern deutlich machen, dass Radfahrer hier auf der Straße fahren dürfen. Die Markierungen sind zugleich Teil eines Forschungsprojektes der Uni Dresden und bergischen Universität Wuppertal (5000 Euro).

Über die neuen Projekte entscheidet der Ratsausschuss für Bauen, Planung und Grundstücke am Donnerstag, 21. Februar um 16 Uhr im Neuen Rathaus, Raum 118. 

Von Ulrich Schubert

Göttingen Pflegedienst für Kinder und Jugendliche - EAM spendet 2500 Euro an Kimbu

Kimbu bietet häusliche Pflege für Kinder und Jugendliche mit schweren Erkrankungen an. Die Arbeit des Pflegedienstes hat nun der regionale Energieversorger EAM mit 2500 Euro unterstützt.

17.02.2019
Duderstadt Gerd Endmann & Band im Bovender Bürgerhaus - Folk mit Jazz und Blues kombiniert

Wenn aus einem CD-Projekt eine Band wird... So ungefähr lässt sich die Geschichte von Gerd Endmann & Band zusammenfassen. Live ist die Gruppe am Sonnabend, 16. Februar, um 20 Uhr im Foyer des Bürgerhauses in Bovenden zu hören.

15.02.2019

Die Sanierung der Göttinger Stadthalle soll zehn Millionen Euro teurer werden als geplant. Deshalb wollen CDU, Grüne, FDP, Linke und die Piraten-und-Partei-Gruppe die Arbeiten mit einem Dringlichkeitsantrag stoppen.

14.02.2019