Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Neuer Erholungsbereich mit Bach
Die Region Göttingen Neuer Erholungsbereich mit Bach
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:56 04.11.2011
Von Ulrich Schubert
Raum für Spaziergänge und Wasserspiele: das neu angelegte Areal am Kiessee – mit Kunsthügel und Bachlauf. Quelle: Hinzmann
Anzeige
Göttingen

Das sind die ersten Eindrücke vom neuen, naturnahen Naherholungsbereich am Göttinger Kiessee. Nach mehrwöchiger Bauzeit ist das 3,6 Hektar große Gelände auf einem früheren Acker südlich des Sees weitgehend fertig angelegt. Nur die vorgesehenen Sträucher und gut 80 Bäume im Randbereich fehlen noch.

Mit dem zusätzlichen Naherholungsbereich will die Stadt Göttingen den See und sein bisheriges Umfeld aufwerten: als Erholungs- und Freizeitbereich, aber auch als Feuchtbiotop mit hoher Lebensraumqualität für Vögel, Insekten und Tiere. Geprägt wird das Areal durch den neuen Hügel und einen zusätzlichen Bachlauf. Er führt jetzt an der Südwestecke über einen zweiten Zulauf Leinewasser in den Kiessee. Der bisherige Zulauf an der Insel ist geblieben.

Anzeige

Finanziert wurde das Projekt überwiegend über Ausgleichsmaßnahmen für den Ausbau der Autobahn 7 bei Grone und Hochwasserschutz-Einrichtungen an der Leine im Stadtgebiet. Von rund 150 000 Euro Kosten für die Umgestaltung des ersten Teilstückes muss die Stadt noch etwa 18 000 Euro selbst aufbringen (Tageblatt berichtete). In folgenden Bauabschnitten soll die Erholungsfläche auf rund 15 Hektar erweitert werden.