Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen "World of Jumpers" – das ist der neue Trampolinpark in Göttingen
Die Region Göttingen "World of Jumpers" – das ist der neue Trampolinpark in Göttingen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 02.06.2019
Göttingens Trampolinpark "World of Jumpers" öffnet. Quelle: Niklas Richter
Anzeige
Göttingen

„Echt cool, dass es so einen Park nun auch in Göttingen gibt“, erklärte Christoph (14). Er war nach dem Unterricht an der Geschwister-Scholl-Gesamtschule mit zwei Freundinnen nach Weende gefahren. Der Vater hatte die World of Jumpers beim Einkaufen am Lutteranger entdeckt, die Mutter davon im Tageblatt gelesen. „Ich war schon in den Trampolinparks in Hannover und Leipzig, aber der in Göttingen ist abwechslungsreicher“, sagte der Schüler. Er werde in Zukunft häufiger nach Weende fahren.

„Ich habe früher mal geturnt“, berichtete Aleksandra (15), die wie Christoph die Geschwister-Scholl-Schule besucht. Sie hat in Göttingen auf der 2 000 Quadratmeter großen Fläche unter anderem Valo Jump ausprobiert, ein Computerspiel, bei dem der Trampolinspringer auf dem Bildschirm in die Rolle des Super Marios schlüpft – eine Weltneuheit. „Sonst mache ich solche Spiele nicht“, betonte die Schülerin. Sie lese lieber. Einen Trampolinpark habe sie bereits in Breslau besucht. Vor allem bei Regen sei so ein Angebot klasse.

Saltos und Flick Flacks

Aus Duderstadt war Hanna (16) mit zwei Freundinnen gekommen. Auf Instagram hatten sie von der World of Jumpers erfahren. „Wir turnen gerne“, erklärte Hanna. Mit ihren Freundinnen übte sie auf Tumbling Lane, einer 15 Meter langen Trampolinstrecke, Radschlagen sowie mehrere Flick Flacks und Saltos hintereinander.

Lene (11) spielte mit Freunden Basketball. „Mit dem Trampolin komme ich viel höher und treffe den Korb leichter“, freute sie sich. Sie sei bereits im Trampolinpark in Hannover gewesen.

Sprungturm

Hardy (8) sprang aus mehreren Metern Höhe auf einen großen Airbag. „Die Landung ist ganz weich“, berichtete er. So könne er Saltos üben, ohne sich weh zu tun. Ein Trampolin habe er auch zuhause. In Weende gebe es aber viel mehr Angebote, so einen rotierenden Balken, eine Art Propeller, über den man springen oder unter dem man hindurchkriechen müsse.

Bounce Parcours

Hardy versuchte sich auch auf dem Bounce Parcours, auf dem Gäste Wettkämpfe austragen können. Er sprang unter anderem über die hohe Rolle, machte einen Bocksprung und balancierte über einen sich drehenden Balken. 29 Sekunden brauchte er. Gesamtschüler Christoph schaffte das in 14 Sekunden. Der Rekord, den die Mitarbeiter der World of Jumpers aufgestellt haben, liegt derzeit bei zwölf Sekunden.

Trampolinpark „World of Jumpers“ ist eröffnet

Die ganze Studenten-WG bewirbt sich

„Hier kann man die Grenzen, was man sich zutraut, Stück für Stück verschieben“, erklärte Mitarbeiter Steffen (21), Der Student der Wirtschafts- und Sozialgeschichte, der im Wintersemester zu den Sportwissenschaftlern wechseln will, hatte die Stellenanzeige im Internet entdeckt. „Ich habe zuvor im Fitnesscenter gearbeitet“, erzählt er. Die vier Mitbewohner seiner Wohngemeinschaft hätten sich auch alle beworben und seien genommen worden.

Zu ihnen gehört Eddi (21), der im sechsten Semester Betriebswirtschaft studiert. „Einen geileren Job kann ich mir nicht vorstellen. Hier strahlen alle“, erklärte er. „Mir gefällt, dass man hier auch Teamspiele machen kann“, sagte Mitarbeiterin Anabel, (31). Sie komme aus dem Mannschaftssport.

50 neue Arbeitsplätze

„Mit der World of Jumpers baue ich mir ein neues Geschäftsfeld auf“, erläuterte Frank Röhrdanz, der in Göttingen 3,5 Millionen Euro investiert hat. Er komme aus dem Einzelhandel mit Artikeln des Heimtierbedarfs und betreibe 28 Fressnapf-Märkte. An weiteren zehn sei er beteiligt. Seit zehn Jahren baue und vermiete er zudem Wohn- und Gewerbeimmobilien. Die Gesamtfläche belaufe sich heute auf 30.000 Quadratmeter. Mit 250 Mitarbeitern mache er gut 40 Millionen Euro Umsatz im Jahr. Nun seien weitere 50 Mitarbeiter in Göttingen dazugekommen.

1000 Quadratmeter großer Kinderspielplatz

„Die Idee mit dem Trampolinpark kam mir, als ich mit meiner Frau Iris und unseren beiden Töchtern einen solchen Park besuchte“ erzählt Röhrdanz. Damit die ganze Familie auf ihre Kosten komme, gebe es in Göttingen neben den Trampolinen einen 1000 Quadratmeter großen Bereich für Kinder bis sieben Jahre.

Von Michael Caspar