Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Nikolausberg: Janusz-Korczak-Schule feiert neue Mensa
Die Region Göttingen Nikolausberg: Janusz-Korczak-Schule feiert neue Mensa
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 23.06.2019
Der Mensa-Anbau der Janusz-Korczak-Grundschule in Nikolausberg. Am Freitag wird er gefeiert. Quelle: Christina Hinzmann / GT
Anzeige
Nikolausberg

Lange hat die Janusz-Korczak-Grundschule in Nikolausberg um eine Erweiterung gekämpft. Inzwischen ist ihr Mensa-Anbau fertiggestellt und bezogen. In dieser Woche wird das groß gefeiert.

Er ist modern und funktionell gestaltet: mit einem stark geneigten Flachdach, einem hohen Innenraum, hohen Fenstern, verglastem Eckeingang, Holzelementen und der Grundfarbe Orange-Rot. Etwa 1,3 Millionen Euro hat die Stadt Göttingen als Träger der Schule für den Anbau und weitere Arbeiten in der Schule investiert. 90 Prozent davon konnte sie aus dem Kommunal-Investitionsprogramm II des Landes Niedersachsen schöpfen.

210 Quadratmeter Grundfläche

Das neue Gebäude ist an der Südflanke des Verwaltungstraktes der Janusz-Korczak-Schule (JKS) angebaut. Es beherbergt auf einer Grundfläche von etwa 210 Quadratmetern einen Mensa-Raum mit Ausgabeküche, Spülküche und Nebenräumen.

Groß und hell: Die neue Mensa von innen. Quelle: Christina Hinzmann / GT

Im Zuge der Baumaßnahme wurde außerdem der Verwaltungsbereich in der Schule umgebaut. Dort gibt es jetzt auch ein Büro für die Ganztagskoordination. Außerdem wurde der Bereich des Schulhausmeisters (Büro, Werkstatt, Abstellräume) energetisch saniert. Allerdings ist der Innenausbau nach Verwaltungsangaben noch nicht abgeschlossen.

Mittagszeit vorübergehend im Sporthaus

In der Mensa können die Kinder schon seit Ende April essen, arbeiten und feiern. Sie war lange das fehlende Kernelement im Ganztagsangebot der Grundschule. Denn schon seit Beginn des Schuljahres 2017/18 ist die JKS eine offene Ganztagsschule inklusive Mittagsangebot. Während der Übergangszeit mussten die Kinder und Betreuer zum Mittagessen in das benachbarte Sporthaus des NSC ausweichen.

Viel Platz zum Essen, Spielen und feiern. Quelle: Christina Hinzmann / GT

Partner der Schule bei den Ganztagsprojekten ist der Ev.-Luth. Kindertagesstättenverband Göttingen Nord-Süd. Das Programm richtet sich nach einem Rahmenkonzept der Stadt Göttingen, das für alle Ganztagsschulen in der Stadt gilt. Es soll Mindeststandards garantieren.

Modellprojekt für gute Ganztagsschule

Unabhängig davon nimmt die JKS seit vergangenem Jahr gemeinsam mit 18 weiteren Grundschulen aus der Stadt Göttingen sowie den Landkreisen Göttingen und Northeim am Modellprojekt „Qualitätsentwicklung Ganztagsschule“ – kurz QEGS – teil. Gemeinsam wollen sie als Ganztagsschulen konkrete Entwicklungsziele formulieren und die gesteckten Ziele erreichen, erklärt Schulleiterin Susan Hörschelmann. Damit wollen sie die „Bildungswirksamkeit“ von Ganztagsschulen stärken.

Die Janusz-Korczak-Schule: Gründung, Name, Leitbild

Die Janusz-Korczak-Schule ist nach ihren Angaben auf ihrer Homepage eine knapp zweizügige Grundschule in Nikolausberg mit etwa 110 Schülern, neun Lehrkräften, zwei Vertretungs- und drei Betreuungskräften. Ihr erklärtes Leitbild: „Unsere Schule ist ein Lebensort. Sie gibt uns Raum, Schutz und Zeit in positiver Atmosphäre zu lernen und zu leben.

Die Janusz-Korczak-Schule wurde im Oktober 1973 eröffnet und erhielt ihren jetzigen Namen im Zusammenhang mit der 1978 gegründeten Städtepartnerschaft Göttingen-Thorn. Janusz Korczak (1878) war Kinderarzt, Pädagoge und Autor. Während der NS-Zeit leitete er ein jüdisches Waisenhaus. Als die SS die etwa 200 Kinder aus dem Heim in das Vernichtungslager Treblinke brachte, begleitete er sie in den Tod.

Im Rahmen des zweijährigen Modellprojektes entwickeln kleine Schulteams zunächst Merkmale, die eine gute Ganztagsschule ausmachen. Basis dafür ist der niedersächsische Ganztagsschulerlass mit zehn grundsätzlichen Qualitätsmerkmalen. Anschließend erarbeiten die Teams ein Konzept, wie die Ziele konkret umsetzt werden sollen – inklusive Arbeitsmaterial.

Begleitet wird das Modellprojekt von der Bildungsregion Südniedersachsen als Projektträger, von Schulentwicklungsberatern der Niedersächsischen Landesschulbehörde sowie vom Niedersächsische Landesinstitut für schulische Qualitätsentwicklung. Die Erfahrungen und Ergebnisse sollen nach einer Evaluation Schulen in ganz Niedersachsen zu Gute kommen.

Ihren Neubau mit Mensa feiert die JKS am Freitag, 28. Juni, ab 15.30 Uhr mit einem Schulfest.

Von Ulrich Schubert

Für die neunte Auflage des Göttinger Bürgerfrühstück hatte die Bürgerstiftung am Sonntagvormittag 100 Tische auf dem Wochenmarktplatz eingedeckt. Pünktlich um 11 Uhr sind bei schönstem Sonnenschein die meisten Plätze besetzt.

26.06.2019

Schnell vorbei war ein Einsatz der Göttinger Feuerwehr am Sonntagvormittag im Stadtteil Geismar. „Gebrannt“ hatte nur Essen auf einem Herd und dadurch einen Rauchmelder ausgelöst.

23.06.2019

Auf dem Geismarer Thieplatz wurde am Sonnabend getanzt und gesungen. Der Kulturverein hatte zum 26. Altdorffest geladen und tausende Besucher sind gekommen.

26.06.2019