Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Noch mehr Park am Göttinger Kiessee
Die Region Göttingen Noch mehr Park am Göttinger Kiessee
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:36 16.07.2014
Von Ulrich Schubert
Park statt Acker: An der Südwest-Seite des Kiessees entstehen neue Wiesen und Strauchanlagen. Quelle: Meder
Anzeige
Göttingen

Finanziert wird das städtische Projekt indirekt vom Land Niedersachsen.

Es zahlt für zerstörte Natur durch den Bau eines Hochsicherheitshauses für psychisch erkrankte Straftäter am Göttinger Leineberg einen Ablösebetrag in Höhe von 196 360 Euro an die Stadt. Weil der Posten nicht im Etatplan für 2014 verankert ist, muss der Rat am Freitag eine außerplanmäßige Auszahlung absegnen.

Anzeige

Das sogenannte feste Haus wird bereits gebaut. Auch die Arbeiten an der Ausgleichsfläche hinter dem Kiessee sollen noch in diesem Jahr beginnen.

Geplant ist laut Stadtverwaltung eine Fläche für Natur und Naherholung: im Wesentlichen mit Sträuchern und extensiv genutzten Wiesen und Weiden, die zweimal im Jahr gemäht werden.

Hier sollen sich nach und nach auf naturnahe Weise Pflanzen und Tiere ansiedeln. Richtung Südosten sind außerdem Übergangsbereiche und ein Areal mit dichter wachsenden Sträuchern vorgesehen. 2011 hatte die Stadt bereits den Bereich davor umgestaltet. Dort gibt es einen neuen Bach mit Wasserpflanzen und breiten Kiesufern, außerdem einen künstlichen Hügel.

Auch dieses Projekt wurde als Ausgleich für Bauprojekte angelegt: unter anderem für die breitere A7 und neue Hochwasserschutzanlagen an der Leine. Der Rat tagt am Freitag, 18. Juli, ab 16 Uhr im Neuen Rathaus.