Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Weihnachtsmarkt-Team spendiert 500 Euro
Die Region Göttingen Weihnachtsmarkt-Team spendiert 500 Euro
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:02 06.05.2019
Freuen sich über die Spende vom Nörtener Weihnachtsmarkt-Team: Die Kinder vom Jugendzentrum in Nörten. Quelle: vw
Anzeige
Nörten-Hardenberg

Im Jugendzentrum in Nörten-Hardenberg geht es turbulent zu. Spaß an der Bewegung bringen die meisten der Kinder mit, die nach der Schule die Einrichtung aufsuchen. Noch mehr Spaß werden sie in den kommenden Monaten haben, denn es gibt zwei Neuanschaffungen: Nämlich einen beweglichen Basketball-Korb, der je nach Wetterlage drinnen und draußen genutzt werden kann. Und zum anderen einen Tischtennis-Buddy, den man sich ähnlich einer Ballmaschine beim Tennis vorstellen muss.

Möglich gemacht hat diese Anschaffungen eine Spende in Höhe von 500 Euro, den das Weihnachtsmarkt-Team des Ortsrates Nörten-Hardenberg den Kindern und Nicole Schade und Kathrin Eisenhardt vom Jugendzentrum überreichte. „Wir haben vom Ortsrat parteiübergreifend ein Weihnachtsmarkt-Team gegründet und uns darüber abgestimmt, wohin die Spende gehen soll“, berichtet Ortsbürgermeisterin Sabine Opolka. Die Verantwortlichen fanden schnell einen Konsens darüber, wem das Geld zugute kommen soll.

Maggie ist der Hit auf vier Beinen

Mit offenen Armen wurden sie von den Kindern empfangen, die ausgesprochen gern ins Jugendzentrum kommen. Nicht nur aufgrund der zahlreichen Angebote, die sie dort wahrnehmen können. Ein weiterer Grund hat vier Pfoten und hört auf den Namen „Maggie“. „Die Kinder fragen nicht zuerst nach mir, sondern nach Maggie“, erzählt Nicole Schade und lächelt dabei.

Beim Jugendzentrum handelt es sich um ein offenes Haus. Vier Tage in der Woche stehen die Räume an der Bünte Kindern ab neun Jahren zur Verfügung. „Es wird viel Wert auf Bewegung gelegt“, erläutert Schade. Sämtliche Schulformen mischen sich an diesen Nachmittagen. Dabei fungieren Nicole Schade und Kathrin Eisenhardt auch durchaus als Gesprächspartnerinnen. Integration ist bei den Nörtenern ebenfalls ein Thema. „Daran haben wir aktiv mitgearbeitet. Es hat diesbezüglich aber überhaupt keine Probleme gegeben“, sagt die Gemeindejugendpflegerin, die seit zehn Jahren in Nörten tätig ist.

Beratung und Unterstützung

Sie und ihre Mitstreiterin sind stolz auf das Angebot des Hauses. Party, Motto-Events, Offene Bühne, Wohnzimmerkonzerte, Billard, Boxen, Actiongames – eigentlich gibt es nichts, was es in Nörten nicht gibt. Darüber hinaus gibt es kostenlose Freizeitangebote, Ferienaktionen, einen sozialpädagogischen Rahmen sowie Beratung und Unterstützung bei pädagogischen Belangen.

Ein Konzept, das auch den Nörtener Ortsrat überzeugte. Ortsbürgermeisterin Sabine Opolka und ihre Crew hat das nächste Ziel bereits vor Augen, denn die im vergangenen Jahr neu angeschaffte Straßenbeleuchtung soll auf weitere Straßen in Nörten ausgedehnt werden. „Der Anfang ist gemacht, jetzt werben wir um weitere Sponsoren“, sagt Opolka und hofft auf finanzielle Unterstützung.

Von Vicki Schwarze

Göttingen Inklusion in Stadt und Landkreis Göttingen - Barrierefreiheit bis 2023 an Schulen im Landkreis geplant

„Mission Inklusion - die Zukunft beginnt mit Dir!“ – lautet das Motto eines Aktionstags in Göttingen. Am Dienstag ist ein Sternmarsch dazu geplant. Doch wie steht es um die Inklusion in der Region?

06.05.2019

Proppenvoll ist es am Sonntagnachmittag im Café Klärchen gewesen: Gemeinsam mit ihren Gästen feierten die Inhaberinnen und Schwägerinnen Lisa Volkwein-Semmelroggen und Lena Semmelroggen das Ende des ersten Geschäftsjahres.

06.05.2019
Göttingen Schreckschusspistole beschlagnahmt - Nächtliche Schüsse auf dem Posthof

Mehrere Schüsse haben die Anwohner des Göttinger Posthofs in der Nacht zu Montag aufgeschreckt. Bei einem 26-Jährigen stellte die Polizei wenig später eine Schreckschusspistole sicher.

06.05.2019