Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Norbert Erichsen geht in Ruhestand
Die Region Göttingen Norbert Erichsen geht in Ruhestand
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:33 26.04.2018
Verabschiedung vom Pflegedirektor der UMG Norbert Erichsen (4.v.l).
Verabschiedung vom Pflegedirektor der UMG Norbert Erichsen (4.v.l). Quelle: r
Anzeige
Göttingen

Prof. Heyo Kroemer, Sprecher des Vorstandes der Universitätsmedizin Göttingen erklärte nach Angaben der UMG, dass Erichsen die Göttinger Universitätsmedizin mitgeprägt habe. Denn die Pfleger seien zahlenmäßig die größte Berufsgruppe an der UMG. Erichsen habe damit nicht nur einen der entscheidenden Schlüssel für das wirtschaftliche Wohlergehen der UMG in der Hand gehabt, sondern sich auch stark für die Universitätsmedizin eingesetzt. „Die zahlreichen Veränderungen, die es während ihrer Lebensarbeitszeit erlebt haben, haben sie gemeistert“, sagte Kroemer.

Auf Pflegenotstand hingewiesen

Laut Dr. Martin Siess, Vorstand der Krankenversorgung der UMG, hat Erichsen klare Strukturen und Entscheidungswege bevorzugt. „Bei den Gesprächen über die Zukunft der UMG haben Sie schon frühzeitig vor dem kommenden Pflegenotstand gewarnt und nachhaltige Maßnahmen in der Pflege und der UMG insgesamt angemahnt“, wandte er sich an Erichsen. Der Vorsitzende des Stiftungsausschusses der Universitätsmedizin Rüdiger Strehl dankte Erichsen für seine geleistete Arbeit und sprach angesichts des zunehmenden Mangels an Pflegekräften kritisch über die Gesundheitspolitik der vergangenen Jahre. Der Weg der UMG sich trotz der schwierigen gesundheitspolitischen Voraussetzungen für gute Arbeitsbedingungen in der Pflege einzusetzen sei richtig.

Pflegedienst zukunftsfähig gemacht

Gudrun Borchers, Pflegedienstleitung an der UMG, erklärte, dass Erichsen den Pflegedienst innerhalb weniger Jahre seinen Stempel aufgedrückt habe. „Die Art und Weise, wie Sie Veränderungen auf den Weg gebracht haben, war immer geprägt von dem Willen, den Pflegedienst gut aufzustellen“, sagte Borchers. Zudem sei es ein Ziel Erichsens gewesen, den Pflegedienst zukunftsfähig zu machen. Eine wichtige Rolle habe bei ihm auch das Team der Pflegekräfte gespielt, das er immer als wichtigen Faktor gesehen habe.

Mehr als 200 Gäste waren bei der Verabschiedung des langjährigen Pflegedirektors der UMG Norbert Erichsen dabei.

Erichsen selbst blickte in seinem Abschiedsvortrag auf seine Zeit bei der UMG zurück. So sei es ihm gelungen, in den Jahren 1993 bis 1995 mehr Stellen im Pflegedienst zu schaffen. Außerdem habe er ein Betriebliches Gesundheitsmanagement für sie Mitarbeiter des Pflegedienstes eingeführt.

In den vergangenen Jahren habe der Pflegedirektor gemeinsam mit Prof. Kroemer den Aufbau des Gesundheitscampus Göttingen für eine Akademisierung des Pflegedienstes durch Studienangebote gefördert. Die Stelle der Pflegedirektorin wird ab 1. Mai 2018 Helle Dokken übernehmen. Pflegedirektorin am Klinikum der Ludwig-Maximilians Universität (LMU) München.

Von Vera Wölk

Göttingen Anti-Atom-Initiative - Vom Hainberg nach Hiroshima
23.04.2018
Göttingen Feuerwehreinsatz im Freibad - Chlorgas-Übung im Brauweg
23.04.2018
26.04.2018