Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Neues Freigeist-Hotel in der Nordstadt
Die Region Göttingen Neues Freigeist-Hotel in der Nordstadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 28.05.2019
Neues Freigeist-Hotel im Sartorius-Quartier: Mit Deli-Shop (links), Hotel (Mitte) und Apartment-Haus (rechts). Quelle: bloomimages Hamburg
Göttingen

Ein weiteres Hotel entsteht in Göttingen: Auf dem ehemaligen Sartorius-Gelände an der Weender Landstraße wird Ende des Jahres ein neues Haus der Freigeist&Friends-Gruppe mit einem Apartment-Haus und einem benachbarten Spezialitäten-Shop gebaut.

114 Zimmer im neuen Freigeist-Hotel

Wie der geschäftsführende Gesellschafter der Freigeist&Friends, Georg Rosentreter, erklärt, sind zwei Neubauten für die Freigeistgruppe geplant. „Ein Hotel mit etwa 123 Zimmern und ein Boarding-House mit etwa 114 Zimmern”, sagt er. Die Apartments seinen beispielsweise für Berater oder Wissenschaftler geeignet, die über einen längeren Zeitraum in Göttingen arbeiten. Zudem plant er eine so genanntes “Deli”, also ein Geschäft, in dem es zum einen kleine Gerichte, aber auch Delikatessen zum Mitnehmen gibt. Die fünfstöckigen Gebäude ziehen sich direkt an der Weender Landstraße entlang. Baubeginn soll Ende des Jahres sein, zunächst muss noch ein altes Gebäude abgerissen werden.

Freigeist und Ottobock als Mieter

Die Firma Freigeist, die in Göttingen bereits das neue Hotel am Groner Tor und weitere Hotels in der Region – beispielsweise in Northeim, Duderstadt und Einbeck – betreibt, ist einer der Ankermieter der Bauherren „Hamburg Team”. Ein weiterer Ankermieter auf dem Gelände ist Ottobock. Das Duderstädter Unternehmen will dort auf mehr als 2500 Quadratmetern 50 neue Arbeitsplätze schaffen, teilte Ottobock im November mit.

Thema Sartorius soll sich dort wieder finden

Restaurant, Bar, Hotel: „Es wird ein Freigeist”, erklärt Rosentreter. Er wolle nicht einfach nur Zimmer anbieten sondern ein Gesamterlebnis. „Für mich ist ein Hotel mehr als nur Zimmer”, sagt er. Derzeit arbeitet Rosentreter mit seinem Team am Konzept. „Wir wollen etwas machen, das den Charakter eines ehemaligen Industriequartiers aufgreift”, sagt er. „Das Thema Sartorius soll sich dort wieder finden“. Im Vergleich zum Freigeist-Hotel am Groner Tor soll das Konzept eher „casual” werden, die Bar vielleicht wie ein Pub, das Restaurant „mediterran”.

Bau der Wohnhäuser soll dieses Jahr beginnen

Regine Jorzick, Sprecherin der Firma Hamburg Team: „Für die Bausteine Hotel, Smart Apartments und Mietwohnungen im Sartorius Quartier sind die Bauanträge im vergangenen Jahr eingereicht worden und unser Planungsteam wartet auf die Baugenehmigungen.“ Wenn diese erteilt seien, soll im ersten Quartal 2020 der Bau des Hotels beginnen. Im zweiten Quartal dann soll es mit den „Smart Apartments”, also dem Boarding-House losgehen. Außerdem entstehen im Quartier auch Wohnhäuser. Der Bau der Häuser mit Mietwohnungen, die im östlichen Bereich des Geländes entstehen, ist bereits im dritten Quartal 2019 geplant. „Mit der Übergabe des Hotels und der Smart Apartments an Freigeist rechnen wir im Jahr 2021/2022”, so Jorzick. Und weiter: „In dem Hotelgebäude sind derzeit noch etwa 1000 Quadratmeter Bürofläche zu vermieten. Im Gebäude der Smart-Apartments sind es noch 440 Quadratmeter Einzelhandelsfläche.”

Deli auf 165 Quadratmetern

Im Deli, das etwa 165 Quadratmeter groß werden soll, will das Freigeist-Team sowohl Lebensmittel als auch kleine Gerichte anbieten. „Wir sprechen darüber gerade mit der Göttinger Spezialitäten-Firma Viani”, so Rosentreter. Er möchte „etwas Besonderes” in dem Viertel entstehen lassen. Restaurant und Bar im Hotel wünscht er sich als Treffpunkt für die Menschen im Quartier und in der Nordstadt. Wie Jorzick mitteilt, so ist auch eine Eventfläche „Cooking“ im Freigeist geplant, die etwa 230 Quadratmeter groß sein wird. Rosentreter kann sich dort beispielsweise Kochkurse mit seinen Küchenchefs und andere Veranstaltungen vorstellen.

Auf dem ehemaligen Werksgelände der Sartorius AG entsteht ein insgesamt 44680 Quadratmeter großes Wohn- und Gewerbequartier. Die Fertigstellung ist für 2022 geplant. Die Freigeist & Friends GmbH & Co. KG ist eine Holdinggesellschaft unter der Führung von Georg Rosentreter und Carl Graf von Hardenberg. Zur Holding gehören Freigeist-Hotels mit Restaurant in Einbeck, Northeim und Göttingen, das Hotel Zum Löwen in Duderstadt, das Burg-Hotel in Nörten-Hardenberg sowie das Restaurant Graf Isang am Seeburger See.

Von Britta Bielefeld

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Brauweg hat die Stadtverwaltung ein Pilotprojekt zum Nahmobilitätskonzept für die Südstadt Göttingens umgesetzt. Die Anwohner ärgern sich über weniger Parkplätze in der Straße. Nicht das einzige Problem.

28.05.2019
Göttingen Bis 2. Juni Schützenfest in Göttingen - Proklamation des neuen Königshauses

Das Göttinger Schützenfest ist am Freitagnachmittag offiziell eröffnet worden. Mit einem großen Marsch ging es vom Platz am Gänseliesel zum Schützenplatz. Das neue Königshaus ist komplett.

27.05.2019

Knapp zwei Monate nach Beginn der Landesbuslinie zwischen Duderstadt und Göttingen sind die Fahrgastzahlen nach Ansicht aller Beteiligten noch ausbaufähig. Weitere Landesbuslinien sind aber schwer umsetzbar.

27.05.2019