Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Oldtimer-Ausfahrt in Göttingen und Region
Die Region Göttingen Oldtimer-Ausfahrt in Göttingen und Region
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:41 10.07.2019
Die Veteranen-Fahrzeug-Freunde Göttingen (VFFG) im ADAC laden auch in diesem Jahr wieder zur Oldtimer-Ausfahrt „ADAC VFFG Historik“ ein. Die Abfahrt erfolgt am Mercedes-Benz EF Autocenter in Göttingen. Quelle: Soeren Kracht
Anzeige
Göttingen / Landkreise

 Zum dritten Mal nach 2017 und 2018 richten die Veteranen-Fahrzeug-Freunde Göttingen (VFFG) im ADAC am Sonnabend, 13. Juli, die „VFFG Historik“ aus, eine ganztägige Oldtimer-Ausfahrt durch Göttingen und die umliegenden Gemeinden. 95 Autos wurden für die Tour zugelassen – mehr als eigentlich vorgesehen.

Zehn Autos auf der Warteliste

Ursprünglich sollten maximal 80 Fahrzeuge an der Ausfahrt teilnehmen dürfen. Doch die Nachfrage war riesig: „Deshalb haben wir uns entschlossen, die Teilnehmerzahl auf maximal 95 zu erweitern“, erklärt Heinz-Dieter Pech vom veranstaltenden Verein. Auf einer Warteliste stehen derzeit noch zehn weitere Autos.

Die „Historik“ lässt die Herzen von Auto-Fans höher schlagen. Quelle: Soeren Kracht

Von Model T bis Isetta, von Manta bis Mustang

Das aktuelle Teilnehmerfeld dürfte die Herzen von Auto-Fans höher schlagen lassen. Angemeldet wurden neben vielen anderen Klassikern beispielsweise ein Ford Model T von 1914, ein Fiat 509 A von 1926 und jede Menge automobile Legenden –vom Opel Kapitän über die BMW Isetta bis zum VW Käfer oder zum Ford Mustang. Die Autos treten in verschiedenen Klassen gegeneinander an.

Fans bestimmter Fabrikate oder Modelle dürften angesichts der gebotenen Vielfalt auf ihre Kosten kommen: von Benz bis Jaguar, von Audi bis Porsche und von Manta bis Golf ist so ziemlich alles dabei. Viele Fahrzeuge stammen aus den 60er- und 70er-Jahren, aber auch ältere und jüngere Autos sind am Start. Das jüngste Modell ist ein Volvo C70, Baujahr 1999.

Touristisch, aber auch sportlich

Die „VFFG Historik“ ist einerseits als touristische Ausfahrt konzipiert, gilt aber gleichzeitig auch als Wertungslauf für insgesamt acht Wettbewerbe, darunter der norddeutsche ADAC-Oldtimer-Cup und die „Classic Car Challenge“.

Die „Historik“ lässt die Herzen von Auto-Fans höher schlagen. Quelle: Soeren Kracht

Los geht es am 13. Juli ab 7 Uhr mit dem Eintreffen der Teilnehmer am Mercedes-Benz-EF-Autocenter Göttingen (Willi-Eichler-Straße 34). Das erste Fahrzeug soll dort um 9.31 Uhr starten. Über Katlenburg, Krebeck, Bilshausen und Wollbrandshausen wird das erste Etappenziel angesteuert – der Niedersachsenhof in Gieboldehausen (Ankunft: 12.31 Uhr). Von dort aus geht es um 13.31 Uhr weiter über Rhumspringe, Teistungen, Rittmarshausen, Landolfshausen und Ebergötzen bis zum Ziel, dem Schlosspark Nörten-Hardenberg.

Wann sind die Autos in welchem Ort?

Die Veteranen-Fahrzeug-Freunde Göttingen(VFFG) im ADAC als Veranstalter der „Historik“-Ausfahrt haben den Tag minutiös durchgeplant – das gilt auch für die vorgesehenen Durchfahrtzeiten der ersten Fahrzeuge in den jeweiligen Ortschaften. Die Route führt am 13. Juli von Göttingen aus (9.31 Uhr) über Nörten-Hardenberg (10.07 Uhr), Bühle (10.21 Uhr), Suterode (10.35 Uhr), Katlenburg (10.41 Uhr), Wachenhausen (10.46 Uhr), Gillersheim (10.51 Uhr), Renshausen (11.11 Uhr), Bodensee (11.25 Uhr), Krebeck (11.37 Uhr), Bilshausen (11.55 Uhr) und Wollbrandshausen (12.21 Uhr) zunächst nach Gieboldehausen (Ankunft 12.31 Uhr). Nach einer einstündigen Mittagspause führt der zweite Teil der Fahrt über Rhumspringe (13.48 Uhr), Zwinge (14.03 Uhr), Brehme (14.26 Uhr), Tastungen (14.38 Uhr), Teistungen (14.46 Uhr), Bösekendorf (15 Uhr), Etzenborn (15.11 Uhr), Rittmarshausen (15.28 Uhr), Landolfshausen (15.48 Uhr), Ebergötzen (15.55 Uhr) und Sudershausen (16.14 Uhr) wiederum nach Nörten-Hardenberg (16.29 Uhr). Die Route endet am Schlosspark des Gräflichen Landsitzes Hardenberg. Für 19 Uhr ist ein Abendessen im Atrium des Burghotels für die Ausfahrt-Teilnehmer vorgesehen; von 19.30 Uhr an sollen die Ergebnisse ausgehängt werden. Die Siegerehrung ist für 20 Uhr geplant.

Von Markus Riese

Günter Jacobs, genannt „Wacken-Opa Günni“, fährt im E-Rollstuhl von Fritzlar bis zum Wacken Open Air. Dabei sammelt er Spenden für „Lautstark gegen Krebs“. In Göttingen und Nörten-Hardenberg kommt er am 22. Juli vorbei und informiert über die Aktion.

11.07.2019

Einen so genannten Gaming Booster hat die Göttinger Firma LevlUp GmbH auf den Markt gebracht. Der soll Computerspielern helfen, besser und länger konzentriert zu bleiben. Levl Up peilt in diesem Jahr 10 Millionen Euro Umsatz an.

09.07.2019

Frühzeitige Hilfe, Beratung möglichst „ganz ohne Schwelle“: Eine Kooperationsvereinbarung haben am Dienstag die Familienzentren des Landkreises Göttingen und verschiedene Beratungsstellen für Kinder und Eltern unterzeichnet.

09.07.2019