Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen „Personal Jesus“ im Freibad
Die Region Göttingen „Personal Jesus“ im Freibad
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:29 06.07.2019
Szene aus der Musikshow „Personal Jesus. Quelle: Dorothea Heise
Anzeige
Göttingen

Freibad oder Theater im Sommer? Dieses Jahr muss man sich nicht entscheiden, verspricht das Team vom Jungen Theater. Schauspieler und Musiker bieten die erste Göttinger Open-Air-Musikshow, den Sound der 80er unter freiem Himmel.

Die Musikshows des Jungen Theaters sind Erfolgsproduktionen, Personal Jesus ist schon die dritte. Jährlich ziehen die von Tobias Sosinka inszenierten Shows mit dem Ensemble des Jungen Theaters Göttingen und der Liveband um den Musiker Fred Kerkmann bis zu 5000 Zuschauer ins Theater.

Team schöpft aus dem Vollen

Nach Deutschrock (Tausendmal) und Geschichte des Rocks (Satisfaction) haben sich Sosinka, Kerkmann, seine Musiker und die fünf Schauspieler Katharina Brehl, Jacqueline Sophie Mendel, Andreas Krüger, Jan Reinartz und Karsten Zinser für „Personal Jesus“ von den 80er Jahren und ihrer Musik inspirieren lassen. New Wave, minimalistischer Elektrobeat, Mega-Popstars wie Madonna und Michael Jackson, die Comebacks von Tina Turner und David Bowie, Gothic und die Anfänge des Rap und HipHop – Mangel an interessanter Musik und ihren Protagonisten bestand in diesem Jahrzehnt wahrlich nicht und so konnte das Team aus dem Vollem schöpfen. Kerkmann hat die Songs für Musiker und Schauspieler neu arrangiert.

Katharina Brehl als Madonna. Quelle: Dorothea Heise

 Rasant geht es in der Produktion durch die Songs, die politische Seite der 80er-Jahre-Musik ist unter anderem mit „Bullet the Blue Sky“ von U2 gewürdigt. Brehl überzeugt mit einem stimmgewaltigen „Proud Mary“, Zinser mit „Wicked Game“ von Chris Isaak und seiner Interpretation von „Sweet Dreams“ der Eurythmics. Krüger mit „Rebell Yell“ von Billy Idol und Mendel mit „ Boys don’t cry“ von The Cure führen den Reigen fort. Auch der Hard-Rock der 80er fehlt nicht, Krüger rockt mit „Highway to Hell“ das Haus. Zu den Highlights der Show gehören auch Madonnas „Like a Prayer“ und Whitney Houstons „I will always love you“ mit Brehl und Zinser als Marshall Mathers mit „Lose myself“.

Karten und Einlass

Einlass in das Freibad ist ab 19.30 Uhr, die Vorstellung beginnt um 20.15 Uhr. Karten für die Open-Air-Show gibt es bei der Geschäftsstelle des Tageblattes in Göttingen, Weender Straße 44, oder unter www.junges-theater.de. Die Theaterkasse des Jungen Theaters ist erst wieder ab dem 19. August erreichbar.

Von Christiane Böhm

In der Gemeinde Rosdorf soll ab Juli ein fünfter Kreisel entstehen. Die Bauarbeiten zur Anbindung des Gewerbegebietes Siekanger sollen etwa drei Monate in Anspruch nehmen.

06.07.2019
Göttingen Restaurant-Gebäude der Universität - Suche nach Pächter bisher erfolglos

Das Restaurant auf dem Gelände der Historischen Sternwarte der Universität Göttingen steht leer. Die Suche nach einem Pächter, der das Konzept der Universität umsetzt, geht weiter.

05.07.2019

Gibt es noch mehr Staus auf den Hauptstraßen und noch mehr Verkehr auf Schleichwegen, wenn Busse im Göttinger Ortsteil Geismar künftig auf der Straße statt in Buchten halten? Um das zu beantworten, startet die Stadt einen ungewöhnlichen Test.

05.07.2019