Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Ortsrat Geismar stimmt für Grüngürtel im Süden der Stadt
Die Region Göttingen Ortsrat Geismar stimmt für Grüngürtel im Süden der Stadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 04.09.2018
Flütedamm Richtung Geismar Quelle: Markus Hartwig
Anzeige
Geismar

Jeglichen „Eventcharakter“ oder gar Flächen für Skater verbitte sich der Ortsrat, erklärte Ortsbürgermeister Thomas Harms (Grüne). Auch gegen eine Asphaltierung von Wegen sprachen sich die Kommunalpolitiker mehrheitlich aus. So scheiterte die SPD mit ihrer Idee, im Bereich Bruchweg und Heckenweg Abschnitte asphaltieren zu lassen. „So würde ein Rundweg für Rollstuhlfahrer, Eltern mit Kinderwagen oder Ältere mit Rollator entstehen“, warb die SPD-Fraktionsvorsitzende, Elvan Tekindor-Freyjer, vergebens.

Landwehrschänke

Nun soll unter anderem der Weg auf dem Damm zwischen Flütewehr und Landwehrschänke, dort wo es nötig ist, geschottert werden. Das Wehr selbst wird so umgestaltet, dass es barrierefrei zu erreichen ist und sich von Radfahrern besser als bisher queren lässt. Eine baumbestandene Sitzecke ist vorgesehen. Zusätzlich sprach sich der Ortsbürgermeister für eine „rigorose Durchsetzung des Leinenzwangs“ aus. Im Bereich des Wehrs ließen bisher Hundehalter ihre Tiere im Wasser schwimmen und auf den angrenzenden Flächen herum jagen. Dadurch könnten sich „Flaneure“ bedroht fühlen. Den Landwirten, die in dem Bereich Flächen bewirtschaften, dankte Harms für die „schöne Zusammenarbeit“. Es würden Blühstreifen angelegt und Hecken gepflanzt.

Mehrheitlich stimmte der Ortsrat dem Bau einer Station mit vier Ladesäulen für die neuen Elektrohybridbusse der Göttinger Verkehrsbetriebe auf den Zietenterrassen zu. Sie soll östlich der Endhaltestelle Grete-Henry-Straße zwischen den Zufahrten zum Kehr und zum ehemaligen Schießstand entstehen. Kritik an den zweieinhalb Millionen Euro teuren Projekt, das die Stadt finanziert, kam nur von Hilmar Conrad (FDP). Er hielt es für nicht akzeptabel, für den Bau einer solchen Station 6000 Quadratmeter Fläche aus dem Landschaftsschutzgebiet zu nehmen. Überhaupt sei der Kauf von Hybridbussen „übereilt“. Die geringe Kilometerleistung der neuen Fahrzeuge stehe in keinem Verhältnis zum Aufwand von nun zwei, statt bisher einem Motor. Diese Einwände teilte Rot-Grün nicht. Die Christdemokraten enthielten sich der Stimme.

Alter Schlachthof

Anwohner äußerten während der Bürgerfragestunde die Befürchtung, dass beim Aufladen der Akkus Geräusche entstehen könnten. Betriebsleiter Thomas Zimmermann lud die Bürger ein, sich das Laden einmal auf dem GöVB-Gelände an der Gustav-Bielefeld-Straße anzuschauen.

Zustimmung des Ortsrat findet ein Tausch von Flächen zwischen Rosdorf und der Stadt Göttingen. Rosdorf erhält jenen Bereich zurück, wo einst der Schlachthof gestanden hat. Die Gemeinde will dort neu planen. Im Gegenzug erhält Göttingen Flächen im Bereich des Kiessees, die die Stadt zum Teil bereits pflegt.

Eine vom Ortsrat finanzierte Tafel soll künftig über die drei Erdfälle in den Hirsebreikuhlen informieren. Sie wird neben der Ruhebank und der Eiche stehen, beschlossen die Kommunalpolitiker.

Von Michael Caspar

Göttingen „Mensch – die Gesundmesse“ - „Vieles hier ist sehr informativ“

Informativ, unterhaltsam und lecker: Das gefällt den Besuchern in der Lokhalle.

01.09.2018

Auch die Universitätsmedizin Göttingen (UMG) zeigt auf der Gesundmesse in der Göttinger Lokhalle, was ihre Abteilungen an medizinischen Leistungen zu bieten haben.

01.09.2018
Göttingen „Mensch – die Gesundmesse“ - Wenn Medikamente zur Gefahr werden

Medikamente, die heilen sollen, können auch zur Gefahr werden - besonders für Menschen, die täglich mehr als fünf verschiedene Medikamente einnehmen müssen.

01.09.2018