Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Ortsrat Grone diskutiert Nutzung des ehemaligen EAM-Gebäudes
Die Region Göttingen Ortsrat Grone diskutiert Nutzung des ehemaligen EAM-Gebäudes
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:48 28.08.2018
Das entkernte ehemalige EAM-Gebäude an der Kassler Landstraße. Quelle: Hinzmann
Anzeige
Grone

Nach Mitteilungen von Ortsbürgermeisterin Birgit Sterr und der Verwaltung, den Auftakt-Themen „Rückhaltebecken Martin-Luther-Straße“ und „Sichere Überquerungsmöglichkeiten in der St.-Heinrich-Straße“ geht’s zur brisanten Sache: „Bebauungsplan Göttingen-Grone Nr. 19, 5. Änderung, ,Salinenweg’ – Auslegungsbeschluss“ heißt der Tagesordnungspunkt vier.

Da die Eigentümerin, Tetraeder Immobilien GmbH, das Hochhaus und „nördliches Annex“ für eine Krippe/Kindertagesstätte, Wohnen und Büros nutzen möchte, habe der im Entwurf vorliegende Bebauungsplan geändert werden müssen, teilt die Verwaltung mit. Neben der Änderung der Baugebietskategorie von einem Gewerbegebiet (GE-Gebiet) in ein urbanes Gebiet (MU-Gebiet) sei es ergänzend erforderlich, „die Immissionskontingente in den angrenzenden Bereichen der Sonder- und Gewerbegebiete sowie der Fläche des Umspannwerkes anzupassen“ – Grund sei „Wohnen“ als „schutzwürdige Nutzung“.

Anzeige

Als nächster Verfahrensschritt solle mit dem Entwurf des Bebauungsplans die öffentliche Auslegung erfolgen, teilt die Verwaltung mit. Die Auslegung werde im September erfolgen – einen Monat lang können Bürger die Planungen begutachten.

Von Stefan Kirchhoff