Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Anpacken fürs Osterfeuer
Die Region Göttingen Anpacken fürs Osterfeuer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:00 19.04.2019
Gemeinsam anpacken für das Osterfeuer: Die Männer von der Feuerwehr und dem „Herbstsprung“. Quelle: Christina Hinzmann
Anzeige
Grone/Reinhausen, Grone

Die Wetterprognose ist gut. Sonnig, warm und trocken soll es über Ostern bleiben. Am Sonnabend und am Sonntag können die Osterfeuer in Südniedersachsen voraussichtlich bei idealen Bedingungen brennen. Überall in der Region kümmern sich freiwillige Helfer darum, die Osterfeuer zu organisieren. Und das bedeutet in der Regel: Viel Arbeit, damit die anderen feiern können.

Fast in jedem Ort findet sich jemand – oft sind es die Freiwilligen Feuerwehren - der für die Bürger den Strauchschnitt für einem Feuer aufschichten oder, wie in Herberhausen, einen kunstvollen Meiler errichten.

Anzeige

Kerstlingerode ohne Feuer

In manchen Orten aber findet sich niemand mehr, der sich diese Arbeit machen will. Und: Die Auflagen werden immer strenger. So hat die Freiwillige Feuerwehr Kerstlingerode im März bekannt gegeben, dass sie in diesem Jahr kein Brauchtumsfeuer mehr ausrichtet. Auch in Grone stand die Veranstaltung auf der Kippe, wurde zunächst abgesagt. Dann übernahm kurzfristig das Technische Hilfswerk (THW) die Veranstaltung. Die Kerstlingeröder nannten als einen wesentlichen Grund die hohen Auflagen. “Es tut uns leid, aber wir müssen aufgrund von strengeren Vorgaben in Kerstlingerode das Osterfeuer ausfallen lassen”, gibt die Feuerwehr bekannt. Beispielsweise gebe es keinen geeigneten Platz mehr, das 50 Meter Abstand zu Gebäuden und 100 zu Böschungen und Wäldern eingehalten werden müssen. Auch die Auflage, dass immer jemand bei der Strauchschnitt-Anlieferung anwesend sein muss, sei ein Punkt. Zudem, so schreibt die Feuerwehr, müsse sie das Feuer nach Mitternacht löschen und das Feuer dürfe nicht größer als 150 Kubikmeter sein.

Von den strengen Auflagen nicht abschrecken lassen die Veranstalter in Reinhausen. Dort hat sich die Feuerwehr mit den Kirmesorganisatoren namens „Herbstsprung” und dem Gartenverein zusammengetan, offizieller Ausrichter des Osterfeuers ist der Ortsrat. Auch in der Samtgemeinde Dransfeld sind es häufig die Feuerwehren, die sich um die Ausrichtung kümmern. Oft arbeiten wir aber mit anderen Vereinen und dem Ortsrat zusammen”, sagt Gemeindebrandmeister Karsten Beuermann.

In Reinhausen wird gemeinsam aufgebaut

Auch in Reinhausen klappt das: Rund 50 ehrenamtliche Helfer sorgen bereits seit einigen Wochen dafür, dass am Sonnabend ein Osterfeuer mit Bratwurst, Bier und weitem Blick ins Land gefeiert werden kann. Erstmals seit längerer Zeit wird das Feuer oben auf dem Allerberg angezündet. “Wir haben einen Fahrdienst organisiert und auch eine Toilette”, erklärt Ortsbrandmeister Andre Günther. Seit wann die Feuerwehr für das Osterfeuer verantwortlich ist? „Schon immer”, sagt Benjamin Pape. Er, Daniel Quaschning und Björn Froböse sind junge Feuerwehrmänner, die es selbstverständlich finden, dafür zu arbeiten, dass andere am Sonnabend ein schönes Fest feiern können. Auch die Jugendlichen engagieren sich bereits, die Jugendfeuerwehr kümmert sich um den Fackelzug zum Osterfeuer, der um 19.30 Uhr am Dorfgemeinschaftshaus beginnt. Jan Wiedemann - oben Herbstsprung T-Shirt, unten Feuerwehrhose – ist Mitglied in beiden Organisationen. Auch für ihn ist es selbstverständlich, mitzuarbeiten.

Dennoch, so räumen auch die Reinhäuser ein, sei es nicht leicht, all die Auflagen zu erfüllen. “Man kann ja nicht ständig alles überwachen.” Das Schwierigste, so Günther, sei es, einen geeigneten Platz zu finden. Dort, wo das Feuer im vergangenen Jahr noch geduldet wurde, entsteht ein Neubaugebiet - kein Platz mehr für ein Osterfeuer. “Zum Glück hat uns Landwirt Josef Zapfe seine Wiese hier oben zur Verfügung gestellt”, sagt Günther. Nach dem Feuer, so Pape, wachse dort erst einmal nichts mehr. Ein neuer Pavillon, so Rüdiger Knauff, stehe bereit, Herbstsprung und Hobbygärtner kümmern sich um die Bewirtung, die Feuerwehr übernimmt unter anderem die Brandwache. Die Trockenheit, so sagen die Männer, sei hier oben noch kein Problem. In Teilen Niedersachsens müssen die Feuer möglicherweise abgesagt werden.

Die Männer aus Reinhausen freuen sich auf ihr Osterfeuer am neuen Platz und auf möglichst viele Besucher, die gemeinsam mit ihnen feiern. Denn: “Der Blick von hier oben, der ist doch nicht zu schlagen”, sagt Günther.

THW organisiert erstmals Groner Osterfeuer

Erstmals richtet i in diesem Jahr das Technische Hilfswerk (THW) - im Auftrag des Ortsrates – das Osterfeuer in Grone aus. Das THW war eingesprungen, weil das Osterfeuer im Februar zunächst während der Ortsratssitzung abgesagt wurde. Der Feuerwehrverein, der seit zehn Jahren die Veranstaltung organisiert hatte, hatte sich nicht mehr für die Arbeit bereit erklärt. „Es fanden sich wohl nicht genügend Leute, die mitmachen wollten”, sagt Yonas Schifferau. Er ist Ortsratsmitglied für die Grünen in Grone zu zugleich Mitglied im Göttinger THW. Zunächst habe im Raum gestanden, dass zwei andere Vereine das Feuer ausrichten. „Das THW sollte eigentlich nur mit einem Radlader beim Aufsichten des Holzstapels helfen“, sagt Schifferau. Die beiden Vereine aber sagten ab.

Osterfeuer in Grone 2018. Quelle: Peter Heller

„Ich habe dann überlegt, ob wir nicht das gesamte Feuer im THW übernehmen wollen”, sagt er und fragte die anderen Mitglieder. Schifferaus Kollegen vom THW sagten spontan zu – das Osterfeuer 2019 in Grone war gerettet. Der Ortsrat Grone beauftragte daraufhin das THW mit Organisation und Ausrichtung des Osterfeuers, Ortsbürgermeisterin Birgit Sterr (SPD) wiederum muss einen Antrag bei der Stadtverwaltung stellen – auch das ist formell so vorgeschrieben. Der Ortsrat sagte eine Ausfallbürgschaft von maximal 300 Euro zu, für den Fall, dass bei schlechtem Wetter die Kosten die Einnahmen übersteigen. Formell ist der THW-Helferverein für das Brauchtumsfeuer verantwortlich.

„Ich bin in Grone aufgewachsen”, sagt Schifferau. Deshalb gehöre ein Osterfeuer in seinem Ortsteil einfach zu den Feiertagen dazu. Das könne man nicht ausfallen lassen. Insgesamt arbeiten rund 70 ehrenamtlich Helfer im Göttinger THW mit. Etwa 15 von ihnen erklärten sich bereit, an und vor Ostern bei der Organisation des Osterfeuers mitzuarbeiten. Unterstützt werden sie von der Freiwilligen Feuerwehr, die eine Brandwache zur Verfügung stellt – solange das Feuer brennt. „Danach übernehmen wir wieder”, sagt Schifferau. Strauchschnitt aufschichten, Grill, Getränke: Alles soll so ausgerichtet werden wie in den Vorjahren. Ganz traditionell zündet auch die Freiwillige Feuerwehr wieder am Sonnabend bei Einbruch der Dunkelheit den Holzstapel am Lange Reekesweg an. Auch der Feuerwehrverein hilft – und steuert seine Currywurstmaschine bei. Aber eine Neuerung hat das THW dann doch vor: Erstmals gibt es in Grone in diesem Jahr Pommes.

Osterfeuer brennen in der Region. Quelle: Meder

Einige ausgewählte Termine für Osterfeuer in der Region:

Am Sonnabend: Weende am Rothenberg, Göttingen Kleingartenverein Leineberg-West, Geismar, Groß Ellershausen, Esebeck, Grone, Klein Schneen, Klein Wiershausen, Landolfshausen, Lemshausen, Lenglern, Mackenrode, Landolfshausen, Mielenhausen, Mingerode, Nörten-Hardenberg, Northeim, Obernjesa, Parensen, Reinhausen, Reyershausen, Rittergut Olenhusen, Rollshausen, Rosdorf, Sattenhausen, Seeburg, Settmarshausen, Seulingen, Varlosen, Varmissen, Waake, Wibbecke, Wiershausen, Wöllmarshausen, Asche/Hardegsen.

Am Sonntag: Ballenhausen, Barlissen, Beienrode, Benniehausen, Bernshausen, Bilshausen, Bishausen, Bördel, Breitenberg, Dahlenrode, Deiderode, Diemarden Dramfeld, Duderstadt, Ebergötzen, Ellierode, Erbsen, Etzenborn, Falkenhagen, Friedland, Fuhrbach, Gieboldehausen, Göttingen Am Wehr, Göttingen, , Güntersen, Hardegsen, Harste, Herberhausen, Hetjershausen, Hettensen, Hilkerode, Holtensen, Imbshausen, Ischenrode, Jühnde, Klein Lengden, Knutbühren, Lödingsen, Löwenhagen, Lütgenrode, Lutterhausen, Meensen, Mengershausen, Nesselröden, Nikolausberg, Obernfeld, Ossenfeld.

Hier finden Sie einige weitere Osterfeuer in der Region:

Von Britta Bielefeld

Anzeige