Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Osterschmuck in Göttinger Geschäften: Moderne und Tradition kombiniert
Die Region Göttingen Osterschmuck in Göttinger Geschäften: Moderne und Tradition kombiniert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:13 15.03.2013
Hühner in allen Farben: kombiniert mit Deko aus Naturmaterialien liegen sie in diesem Jahr im Trend.
Hühner in allen Farben: kombiniert mit Deko aus Naturmaterialien liegen sie in diesem Jahr im Trend. Quelle: Hinzmann
Anzeige
Göttingen

Wer sich einmal genau umschaut, der erkennt: Der Trend 2013 geht zur Natur. Klassische Naturtöne wie weiß, creme oder grün werden mit warmen Holztönen kombiniert. „Die traditionellen Osterfarben sind dieses Jahr definitiv wieder gefragt“, bestätigt Constanze Kahl (40) Inhaberin von Deko-Graf. Ganz besonders liegen hier die hellen Porzellanteller für das Ostermahl im Trend.

Natürliches gefällt

Im Einrichtungshaus Depot treffen Moderne und Tradition aufeinander. Ostereier in den traditionellen Farben finden sich in Strohkränzen oder in Kombination mit dunklen Nadelhölzern und gebranntem Ton. Das kommt bei den Kunden, die sich gerne von den Einrichtungsideen inspirieren lassen, gut an: „Das Natürliche gefällt mir eigentlich immer am Besten. Und in Geschäften kann man sich gut Anregung holen“, sagt die 58-jährige Karin Offere beim Ostereinkauf.

Während in Göttingen draußen Minusgrade herrschen, bietet sich in vielen Geschäften ein anderes Bild: Fröhliche Hasen und pastellfarbene Ostereier. Ostern steht vor der Tür. ©Hinzmann

Etwas bunter geht es im Einrichtungsgeschäft Butlers zu: Hier verzieren Kränze aus pastellfarbenen Eiern den Ostertisch. Auffällig sind auch die unterschiedlichen Eier-Kombinationen: Neben den künstlichen bunten Eiern werden dort gerne natürliche Eier wie Straußeneier zum Schmücken verwendet. „Dieses Jahr haben wir viel mehr Platz für Osterdekoration und somit viel mehr Vielfalt“, berichtet Dominik Teminski (29), Aushilfe bei Butlers.

Schleppendes Ostergeschäft

Doch so ganz scheinen die Göttinger noch nicht in Osterstimmung zu sein, das Ostergeschäft komme bisher nur schleppend voran. „Der Umsatz ist relativ verhalten“, kommentiert Harald Rütter, Abteilungsleiter bei Karstadt. Das könne mit dem frühen Ostertermin in diesem Jahr und natürlich mit dem aktuellen Wetter zusammenhängen. Lussi Petrusic, Filialleiterin von Depot, sieht dem Ganzen dennoch gelassen entgegen: „Wir lassen uns überraschen.“

Von Samira Tanko