Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Zusätzliche Parkplätze für Weihnachtseinkäufer
Die Region Göttingen Zusätzliche Parkplätze für Weihnachtseinkäufer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:41 22.12.2017
Weihnachtseinkaufstrubel in der Innenstadt und Parken. Quelle: Heller
Anzeige
Göttingen

Lange Schlangen vor den Parkhäusern, zähfließender Verkehr auf den Einfallstraßen und dichtes Gedränge in der Fußgängerzone. Das waren die Bilder der vergangenen Wochenenden im Göttinger Weihnachtsgeschäft. Um der Masse der Besucher eine übermäßig lange Wartezeit zu ersparen, stellt die Stadt in Zusammenarbeit mit den Stadtwerken Göttingen in dieser Zeit des Jahres zusätzlichen Parkraum zur Verfügung.

Eine Möglichkeit, dem Gedränge weiträumig aus dem Weg zu gehen, ist die Nutzung des Park&Ride-Angebots zwischen dem Schützenplatz und der Innenstadt. Auch in diesem Jahr wird dieser kostenlose Service an den Adventssonnabenden ab 9.40 Uhr im Zehn-Minuten-Takt angeboten. Der letzte Bus fährt um 20.20 Uhr an der Haltestelle Groner Straße ab.

Außerdem stehen dieser Tage zu den bekannten Parkgelegenheit in der Innenstadt rund 700 weitere in der näheren Umgebung zur Verfügung. 230 Fahrzeuge finden Raum auf den Parkflächen der Universität in der Goßlerstraße, 60 weitere an der Sporthalle des Max-Planck-Gymnasiums. In der Bürgerstraße an der Bonifatiusschule I können 15 Autos abgestellt werden, an der Bonifatiusschule II am Rosengarten sind es 110.

An der Außenstelle des Felix-Klein-Gymnasiums in der Bürgerstraße bieten sich 25 Plätze und in den beiden Tiefgaragengeschossen des Parkhauses im Neuen Rathaus sind es derer 177. Noch immer ein Geheimtipp ist das Parkareal am Kreishaus im Walkemühlenweg – hier hat man gute Chancen, einen der 90 Plätze zu ergattern.

Wie die Stadtverwaltung auf ihrer Themenseite Parken außerdem mitteilt, können während der Weihnachtsferien die Parkplätze am Max-Planck-Gymnasium sowie an der ehemaligen Jahnschule in der Bürgerstraße auch werktags genutzt werden.

Göttingens große Parkhäuser in der Hospitalstraße und am Groner Tor mit 434 beziehungsweise 507 Plätze sind durchgehend geöffnet. Das gilt auch für Parkplatz und Parkhaus am Bahnhof mit zusammen 570 Plätzen. Am Kaufhaus Carré in der Reitstallstraße sind die 300 Plätze von 6 bis 22 Uhr nutzbar, Am Kaufland, Kurze Geismarstraße ist eine halbe Stunde länger geöffnet.

Und wer beim Parken auch gerne noch kostenbewusst handelt und sein Geld lieber für Geschenke ausgibt, als fürs Parken, dem sei verraten, dass die Parkzone II nicht einmal halb so teuer ist, wie die Parkzone I. Und wen ein kleiner Fußmarsch nicht abschreckt, der bekommt in der Goßlerstraße ein Tagesticket für drei Euro – das reicht andernorts für gerade mal drei Stunden.

Von Markus Scharf

Das Weihnachtsfest verbinden viele Menschen traditionell mit einem Kirchenbesuch, Zeit mit der Familie und einem Festessen. Kartoffelsalat mit Würstchen kommt nicht im jedem Haushalt auf den Tisch. Das Tageblatt hat Besucher des Weihnachtsmarktes gefragt, wie sie Weihnachten verbringen.

25.12.2017

Die Gewerkschaft Verdi organisiert am Dienstag, 23. Januar, um 17.30 Uhr eine Informationsveranstaltung über das Thema Pflegebedürftigkeit. In der Geschäftsstelle, Groner-Tor-Straß 32, stellt Mirko Hönig unter anderem Hilfsangebote vor.

22.12.2017

Geheimnisvoll, fesselnd und absolut hinreißend – das ist die neue Show „AURA“ des Feuerwerks der Turnkunst. Gewinnen Sie mit AboPlus und dem Tageblatt 5 x 2 Karten für die Show am 25. Januar in der Göttinger Lokhalle.

22.12.2017